5 Prinzipien für den Umbruch

Digitale Transformation stellt die IT vor Herausforderungen

Angesichts der Herausforderungen der digitalen Transformation, des Internet of Things (IoT) und der Industrie 4.0 müssen Unternehmen die Effizienz und Leistungsfähigkeit ihrer IT verbessern und neue Technologien einführen.

Pfeile

Der Umbruch in der IT steht bevor...

Die Digitalisierung, das IoT und Big Data sind nicht mehr nur Technologietrends, sondern haben den Status quo abgelöst und die IT vor neue Herausforderungen gestellt. Um die aktuellen Geschäftsanforderungen zu bewältigen, reichen die traditionellen Infrastrukturen jedenfalls nicht mehr aus. Wollen Firmen sie optimieren, müssen sie sich von überholten komplexen und geschlossenen Anwendungen lösen und sich offenen, skalierbaren Strukturen zuwenden.

Die gesamte Infrastruktur sollte auf die folgenden fünf Prinzipien aufbauen, um das Beste aus bewährten und modernen IT-Lösungen zu vereinen und zwei Ziele für die Zukunft zu erreichen: Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung.

1. Optimaler Workload: Für die bestmögliche Performance und einen reibungslosen Informationsfluss ist es wichtig, dass die IT-Infrastruktur optimal für erwartete Rechenlasten ausgelegt ist. Dabei müssen viele Faktoren wie Anwendungskonfiguration, Spezifika verschiedener Hersteller oder Größenanforderungen aufeinander abgestimmt werden.

2. Virtualisierte Infrastruktur: Für eine zukunftsfähige IT ist Virtualisierung unabdingbar. Ihre Effizienzvorteile sind zwar bekannt, doch ist die Implementierung und Bereitstellung von Virtualisierungslösungen für viele Betriebe nach wie vor eine große Herausforderung. Die Rechenzentrumsumgebung, ohnehin schon komplex genug, wird durch die Virtualisierung um ein weiteres Element ergänzt, das administriert werden muss.

3. Software-defined-Strukturen: Die Zukunft moderner IT liegt in software-definierten Strukturen. Kaum eine andere Technologie hat es geschafft, die IT weitreichender zu verändern. Manche Anbieter nutzen ihre proprietären Systeme, um Preise in die Höhe zu treiben und Kunden Alternativen zu nehmen. Dieser Weg ist mit modernen software-definierten Strukturen nicht mehr zwingend. „Viele Unternehmen sind leider trotzdem noch zögerlich bei der Einführung von software-definierten Lösungen, getrieben von der Angst, getätigte Investitionen in ihre Infrastruktur zu verlieren“, erklärt Peter Dümig, Senior Server Product Manager bei Dell. „Doch das Interesse an solchen Lösungen nimmt stetig zu, da immer mehr positive Erfahrungsberichte vorliegen und das Preis-Leistungs-Verhältnis natürlich eine positiver Anreiz ist.“

4. Cloud: Cloud Computing stellt ein breites Spektrum an Möglichkeiten bereit. Eine Public Cloud ist eine Alternative für Firmen, um Daten auszulagern, ohne selbst für laufende Kosten für Wartung und Betrieb aufkommen zu müssen. Eine Private Cloud kann eine gute Alternative für ein Unternehmen darstellen, das eine individuell angepasste Lösung anstrebt. Bei einem hybriden Ansatz, der Private und Public Clouds kombiniert, können Unternehmen Daten auf beide Ressourcen aufteilen und ihre IT-Infrastruktur optimieren.

5. Big Data: Wachsende Datenmengen bieten die Chance, tiefere Einblicke in Geschäft, Wettbewerb und Markt zu gewinnen. Auswahl, Implementierung und Administration der richtigen Plattform können jedoch eine Herausforderung sein, da sich die erforderlichen Strukturen stark von traditionellen unterscheiden. Die Realisierung lohnt sich laut Dümig aber, da Big Data Analytics ein künftig nicht mehr wegzudenkender Bestandteil bei der Entscheidungsfindung sein wird.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 01-02/2016. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Bauen Unternehmen ihre Struktur auf diesen fünf Prinzipien für eine zukunftsfähige IT auf, sollten sie zur weiteren Optimierung sämtliche Einschränkungen durch geschlossene, komplexe und überholte IT-Lösungen beseitigen. Ein offener, skalierbarer und modularer Innovationsansatz ist der Grundstein für eine erfolgreiche, moderne Unternehmensstruktur.

Bildquelle: Thinkstock/Wavebreak Media

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok