Konzern nutzt Enterprise-Plattform

Digitale Zusammenarbeit bei Wacker Chemie

Die Wacker Chemie AG hat für seine rund 15.000 Angestellten einen neuen digitalen Arbeitsplatz geschaffen. In den vergangenen zehn Jahren nutzte das Unternehmen hierfür maßgeblich eine Sharepoint-basierte Plattform.

Chemielabor

In den ersten Wochen nach dem Launch erreichte die Unily-Plattform mehr als eine Million Zugriffe und 300.000 einzelne Sessions.

Seitdem haben sich die Bedürfnisse der Mitarbeiter in allen Unternehmensbereichen jedoch enorm weiterentwickelt, insbesondere durch die zunehmende Arbeit aus dem Homeoffice. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Wacker Chemie die Experten von T-Systems beauftragt, eine passende Technologie zu evaluieren und nach mehreren Testphasen, in die über 150 Mitarbeiter einbezogen wurden, fiel die Wahl auf die Employee-Experience-Plattform von Unily.

In den vergangenen Jahren kristallisierte sich in der Belegschaft der Bedarf nach einer intuitiven und anwenderfreundlichen Möglichkeit zum internen Austausch und der digitalen Zusammenarbeit heraus. Zudem war die komplizierte Suche nach Informationen ein großer Mangel der vorherigen Plattform. Für eine optimale Lösung nahmen Anwenderunternehmen und Dienstlesiter, in Zusammenarbeit mit zahlreichen Mitarbeitern aller globalen Standorte und unterschiedlicher Unternehmensbereiche, eine detaillierte Bedarfsanalyse vor. Basierend auf diesen Erkenntnissen erarbeitete der Konzern die Vision für sein Next Generation Intranet.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok