CISO-Dialog

Ein geschlossenes Netzwerk

CISOs und CIOs in D/A/CH sollen schnell und vertraulich passende Gesprächspartner und Informationen finden. Diesen Ansatz verfolgt die in Berlin ansässige Econique-Gruppe seit 2005 mit dem CISO-Dialog.

Dahinter verbirgt sich kein Event, sondern vielmehr ein geschlossenes Netzwerk, das mit Research- und Networking-Methoden zielführende Gespräche der entscheidenden Security-Akteure aus Anwenderunternehmen, Lösungsanbietern, Behörden und Wissenschaft ermöglicht. „Snowden, NSA, Cyberspionage und Cyberwar werden beim nächsten Meeting am 21. und 22. Oktober ein Gesprächsthema sein“, sagt Anne Schulz, IT Chief Analyst bei Econique, „das zeichnet sich bei der aktuellen Erhebung der Teilnehmerinteressen bereits ab.“ Eine interessante Frage werde sein, ob Entscheider ihre Cloud-Pläne aufgrund der Risiken zurückfahren und wie die Anbieter darauf reagieren werden.

Ein hochkarätiges Sprecherprogramm soll die Networking-Runden umrahmen: Microsoft-CISO Michael Kranawetter zeigt in seiner Keynote auf, wie aus dem Thema „IT-Sicherheit“ Informationssicherheit wurde und in der Folge der CISO ein Business Enabler. Für den Talanx-Konzern gibt CISO Adreas Walz Einblicke in die Organisation des IT-Krisenmanagements. Es folgen weitere Best-Practice-Vorträge der CISOs von DB Schenker, Infineon, Deutsche Flugsicherung, Sumitomo Electric, Frankfurter Sparkasse, Munich Re, BSH Bosch Siemens Hausgeräte und Coca-Cola. Heike Zitting, Leiterin Wirtschaftsschutz beim Verfassungsschutz Berlin, gibt Tipps aus Sicht der staatlichen Abwehrpraxis.

Wer eine Leitungsposition mit Budgetverantwortung im Bereich Informationssicherheit inne hat und für ein Unternehmen mit mindestens 300 Mio. Euro Umsatz arbeitet, kann sich um einen der begrenzten Plätze bewerben. Denn die Teilnahme ist nur auf Einladung möglich. Dies soll die Flughöhe wahren, damit businessorientiertes Networking im Kreis größerer Unternehmen möglich und sinnvoll wird. Für Teilnehmer bereitet das Research- und Matching-Team mit unterstützender Marktforschung, Analytik und Beratung die Networking-Gespräche mit Kollegen und Anbietern vor. Kern soll der Abgleich von Interessen und Kompetenzen aller Teilnehmer sein. Leitende IT-Manager können Anbieter angenehm und effizient evaluieren. Zugleich erhalten sie vertrauliche Einblicke in geplante Entwicklungen und können ihrerseits Anregungen geben. Es ist schließlich ein Dialog.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok