E-Shelter setzt neue Kühlungsmethode ein

Energie sparen

E-Shelter hat gemeinsam mit dem Lüftungstechniker Hoval und dem Kühlgeräte-Unternehmen Emerson ein Kühlungsmodul entwickelt, das gegenüber reiner Wasserkühlung mit „Freier Kühlung“ zusätzlich etwa ein Viertel der Kälteenergiekosten einsparen soll.

Eiswürfel, Bildquelle: Rita Thielen/pixelio.de

Die sogenannte Hybridaußenluftkühlung wird erstmalig im Rechenzentrum Frankfurt 3, das im November 2012 in Betrieb geht, zum Einsatz kommen. Das Modul wurde ein Jahr im Datacenter Frankfurt 1 von E-Shelter unter Live-Bedingungen getestet. Die Kombination aus indirekter, adiabatischer Außenluftkühlung und Wasserkühlung erfüllt die steuerungstechnisch sehr hohen Anforderungen an die Klima- und Kältesysteme eines Rechenzentrums, in dem Verfügbarkeit und Redundanz nicht eingeschränkt werden dürfen.

Die Außenluft wird befeuchtet und damit über zwei Wärmetauscher indirekt die warme Luft der Rechnerflächen gekühlt. Da Außenluft und Umluft keine Verbindung miteinander haben, sind Kontamination und Feuchteaustausch über die Außenluft ausgeschlossen. Bei der indirekten, adiabatischen Außenluftkühlung ist die Nutzung der Außenluft als „Freie Kühlung“ bis 25 Grad Celsius möglich. Zusätzlich garantiert eine gleitende Kompressionskaltwasserkühlung auch bei Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius eine hohe Redundanz. Die von den E-Shelter-Ingenieuren entwickelte Steuerung dieses Hybridsystems ermöglicht es nun, so heißt es, Energie zu sparen ohne auf die hohe Verfügbarkeit verzichten zu müssen.

Das neue Datacenter Frankfurt 3 in Rüsselsheim ist bereits das zweite Rechenzentrum der 90-MVA-Klasse, das E-Shelter in Betrieb nimmt. Bereits vor einem Jahr wurde in Zürich das erste große Rechenzentrum dieser Klasse in der Schweiz eröffnet. Auch auf dem Campus in Frankfurt ist ein weiteres Gebäude mit 3.400 qm im Bau. „Bereits im letzen Jahr haben wir mit dem US-amerikanischen Private-Equity-Unternehmen Abry Partners LLC einen Partner gewonnen, der unsere Expansionsstrategie unterstützt und mit uns zügig die Entwicklung weiterer Standorte vorantreibt“, freut sich Rupprecht Rittweger, CEO von E-Shelter.

www.e-shelter.de

Bildquelle: Rita Thielen/pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok