IT-Sicherheitstraining als Bürgerangebot

Firewall-Training für Darmstädter

In Darmstadt wurde mit „Du bist die Firewall – sei wachsam“, die deutschlandweit erste lokale Cyber-Security-Kampagne gestartet, die Bürger dabei unterstützen soll, Phishing-E-Mails zu erkennen und sich dagegen zu verteidigen.

Wachsame Rentnerin mit Fernglas im Garten

Die Stadt Darmstadt unterstützt nun mit einem speziellen Firewall-Training ihre Bürger dabei, auch im Internet ein wachsames Auge zu haben.

Zentraler Bestandteil dieses kostenlosen Bürgerangebots der Digitalstadt Darmstadt ist das neue Online-IT-Sicherheitstraining von IT-Seal „DU bist die Firewall – bleib wachsam, Darmstadt!“. Bereits Ende August hatten José David da Torre Suárez, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH, und Alex Wyllie, Geschäftsführer der IT-Seal GmbH, das gemeinsame Projekt im Darmstädter Technologie- und Gründerzentrum HUB31 vorgestellt.

Im Internet können sich Darmstädter Bürger ab sofort kostenlos für das Angebot registrieren. Über einen Zeitraum von anderthalb Jahren erhalten sie dann regelmäßig E-Mails mit Lerninhalten wie Kurzvideos oder Mini-E-Learnings sowie authentische Phishing-Mails samt passender Erklärung, wie man sich vor schädlichen Inhalten schützen kann. „Das jetzt gestartete IT-Sicherheitstraining ist ein Online-Präventionsangebot, das jeder kostenfrei nutzen kann, um das persönliche Sicherheitsbewusstsein in der digitalen Welt zu stärken“, sagt der Darmstädter Oberbürgermeister Jochen Partsch.

Für das neue Angebot hat der Security-Anbieter sein IT-Security Awareness Training, das sich bislang ausschließlich an Firmenkunden richtet, auf die typischen Bedrohungen von Privatanwendern angepasst. „Eine derzeit akute Gefahr sind die sogenannten Phishing-E-Mails. Man wird dabei aufgefordert, auf einen Link zu klicken, um auf einer Webseite seine Zugangsdaten zu hinterlassen“, erläutert Alex Wyllie, Geschäftsführer der IT-Seal GmbH. „Durch unser Training kann jeder lernen, wie diese Hacker-Mails aussehen und welche einfachen Tipps es zu beachten gilt, um nicht mehr auf sie hereinzufallen – ganz egal, wie alt man ist, und wie viel oder wie wenig Erfahrung man im Umgang mit dem Internet hat.“

Bild: Gettyimages/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok