Automatisierter Schutz vor Cyber-Bedrohungen

Fortinet übernimmt Accelops

Fortinet, Anbieter von Cyber-Sicherheitslösungen, übernimmt Accelops, einen Hersteller von Netzwerksicherheitsüberwachung und -analytiklösungen. Doch was genau verspricht sich Fortinet davon? Und welchen Vorteil haben die Kunden?

Cyber-Bedrohung

Next Generation Security Information und Event Management (Next Gen Siem) von Accelops, die Bedrohungsintelligenz von Fortiguard Labs sowie Bedrohungsdaten von Drittanbietern werden in die Security Fabric integriert.

Durch die Akquisition soll die Security Fabric von Fortinet um erhöhte Netzwerk-Security-Transparenz, Analysen von sicherheitsbezogenen Daten und Bedrohungsintelligenz für herstellerübergreifende Lösungen erweitert werden.

Die Lösungen von Accelops heißen zukünftig Fortisiem und werden Bestandteil der Security Fabric. Kunden erhalten mehr Transparenz, heißt es, und können damit umfassendere Netzwerksegmentierungsstrategien – von IoT bis in die Cloud – umsetzen. Security-Korrelations- und Analysenergebnisse fließen in die Security Fabric für einen automatisierten Schutz vor Bedrohungen.

Accelops betreut Kunden in unterschiedlichen vertikalen Märkten und ist vor allem im Enterprise-Bereich, in Behörden und bei Managed-Service-Providern gut aufgestellt. Die Übernahme soll Fortinets Marktposition stärken und dem Unternehmen helfen, den 2 Mrd. US-Dollar-schweren Siem-Markt zu erschließen, der laut Gartner bis 2019 auf 2,9 Mrd. US-Dollar anwachsen wird.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok