Swica: Fokus auf Beratungsqualität

Ganzheitliche Kundenbetreuung mit CRM

Swica ist mit rund 1,3 Millionen Versicherten und 27.500 Unternehmenskunden eine der führenden Kranken- und Unfallversicherungen der Schweiz. Die Philosophie der ganzheitlichen Betreuung bildet die Gesundheitsorganisation nun auch im Kundenbeziehungsmanagement ab: Nach einem umfangreichen Proof of Concept entscheidet sich Swica für BSI als Customer-Relationship-Management-Partner (CRM) in der Betreuung der Privat- und Geschäftskunden.

Swica-Gebäude

Künftig sollen alle 1.600 Swica-Mitarbeitenden an allen Standorten der Versicherung die integrierte CRM-Lösung nutzen.

Die Versicherung bietet ihren Kunden dauerhaft finanzielle Sicherheit und eine medizinische Versorgung bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft. Im Mittelpunkt der Gesundheitsorganisation steht der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen sowie dessen ganzheitliche Betreuung. Damit die Service-Qualität diesem Anspruch gerecht wird, hat sich Swica für eine integrierte CRM-Lösung aus dem Hause der BSI Business Systems Integration AG entschieden: Die Versicherung löst ihre fragmentierte Systemlandschaft durch die flexible und konfigurierbare Branchenlösung BSI CRM für Versicherungen ab. „Wir wollen unsere Kunden ganzheitlich beraten. Voraussetzung dafür ist eine lückenlose 360-Grad-Kundensicht an allen Touchpoints“, erklärt Leyla Akbeyik, Projektverantwortliche bei Swica.

Neben der ganzheitlichen Kundensicht überzeugten den Anwender die Flexibilität und Konfigurierbarkeit der Lösung. „Sie ist an unsere branchenspezifischen Bedürfnisse angepasst. Als vorteilhaft empfinden wir, dass wir Änderungen künftig schnell und einfach selbst konfigurieren können“, so Leyla Akbeyik. Als weitere Pluspunkte hebt die Expertin die durchgängige Prozessintegration und die Integrationserfahrung mit dem Versicherungskernsystem Adcubum Syrius hervor.

Der ganzheitliche Service-Gedanke ist für das Versicherungsunternehmen kein Lippenbekenntnis: „Künftig werden alle 1.600 Mitarbeitenden an allen Standorten die integrierte CRM-Lösung nutzen – von Marketing über Contact Center, Vertrieb bis hin zu den Sachbearbeitern. So können wir unseren Kunden den höchst möglichen Nutzen in der Service- und Beratungsqualität zuteilwerden lassen“, sagt Akbeyik. Nach der ersten Projektphase, welche bis zum Sommer abgeschlossen sein soll, können die Mitarbeitenden das CRM für alle Bestandskunden nutzen. Ab Phase zwei, welche im Sommer 2017 finalisiert werden soll, werden auch alle Leads und Neukunden mit der Lösung betreut.

Bildquelle: Swica

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok