Goldbeck setzt auf Dynamics AX

Die Goldbeck GmbH, eines der größten inhabergeführten Bauunternehmen in Deutschland, beauftragt das Systemhaus Terna mit der unternehmensweiten Implementierung von Microsoft Dynamics AX für knapp 600 Anwender.

Goldbeck-Gebäude, Bildquelle: Goldbeck

Goldbeck ist eines der größten inhabergeführten Bauunternehmen in Deutschland mit dem Schwerpunkt des Konzipierens, Bauens und Betreuens von Bürogebäuden, Hallen und Parkhäusern.

Goldbeck hat neben einer PPS-Individualentwicklung in den Bereichen Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft bereits Dynamics AX 4.0 erfolgreich im Einsatz. Bedingt durch diese getrennten Systemwelten und die fehlende Gesamtintegration stieß das Bauunternehmen in der Vergangenheit immer wieder an Grenzen. So soll z.B. die Abbildung neuer Geschäftsbereiche im bestehenden System nur sehr schwierig umsetzbar sein. Goldbeck hat sich nunmehr zum Ziel gesetzt, eine komplett integrierte Standard-ERP-Lösung zu implementieren, um auf das weitere geplante Wachstum und das Erschließen neuer Geschäftsfelder vorbereitet zu sein.

„Obwohl wir bereits Erfahrung in der Anwendung von Dynamics AX und intern entsprechende Entwicklungskompetenz für AX aufgebaut hatten, führten wir dennoch eine Marktanalyse durch, um sicherzustellen, dass Dynamics AX auch die übrigen Geschäftsprozesse problemlos abbilden kann“, beschreibt Klaus Mayer, IT-Leiter bei Goldbeck, den Beginn des Auswahlverfahrens. „Ein Vergleich der namhaftesten ERP-Systeme ergab schließlich, dass Microsoft mit Dynamics AX zu den Leadern am ERP-Markt zählt und unsere hohen Anforderungen erfüllen kann. Und so entschieden wir uns zur Einführung von Dynamics AX für die gesamte Unternehmensgruppe.“

Nach einer intensiven Evaluierung von insgesamt sechs AX-Anbietern ging der Auftrag schlussendlich an das Systemhaus Terna. „Bereits im Auswahlverfahren konnten wir uns von der strukturierten Vorgehensweise und dem Know-how des Dienstleisters im Geschäftsprozessmanagement überzeugen. Die internationale Projekterfahrung der Berater sowie deren Wissen im Bereich diskrete Fertigung wird zur Optimierung unserer Prozesse beitragen“, kommentiert Mayer die Entscheidung zugunsten Terna. „Dynamics AX 2012 bietet breite und tiefe Funktionalitäten bereits im Standard und gibt uns zusätzlich die Flexibilität, die Software an unsere spezifischen Prozesse anzupassen.“ Neben Effektivitätssteigerungen und Kosteneinsparungen durch eine höhere Automatisierung der einzelnen Prozesse erwartet Goldbeck auch eine Verbesserung der internen Kommunikation.

www.goldbeck.de
www.terna.com

Bildquelle: Goldbeck

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok