Controlware modernisiert

Hessischer Rundfunk mit neuer Infrastruktur

Controlware, deutscher Systemintegrator und IT-Dienstleister, realisierte beim Hessischen Rundfunk ein hochverfügbares MPLS-Datennetzwerk und unterstützte die Rundfunkanstalt bei der Migration der IT- und Sendesysteme in die neue Infrastruktur.

Das "Hessenquiz" ist eine beliebte Sendung des Hessischen Rundfunks.

Hörfunk- und Fernsehinhalte werden zunehmend bandlos produziert und die Übertragung von Audio- und Videomaterial erfolgt vermehrt File-basiert via IP. Die Rundfunkanstalt ist daher auf eine hochverfügbare und performante IT-Infrastruktur angewiesen, in der die klassische Netzwerktechnik sowie die komplexe Studio-, Produktions- und Gebäudeleittechnik nahtlos ineinandergreifen. Um das steigende Datenvolumen zu bewältigen und  einen reibungslosen Sendebetrieb zu gewährleisten, entschloss sich der hr, seine bestehenden IT-Systeme auf eine zeitgemäße MPLS-Infrastruktur zu migrieren.

„Mithilfe der MPLS-Technologie können wir alle Daten für Hörfunk, Fernsehen und die Verwaltung über ein einziges Netzwerk bereitstellen“, erläutert Jürgen Senft, Leitung IT-Infrastruktur beim Hessischen Rundfunk. „Über die QoS-Klassen stellen wir sicher, dass echtzeitkritische Hörfunk- und Fernsehdaten vorrangig behandelt werden.“

Controlware unterstützte als Systemintegrator bei der Konzeption und Realisierung der neuen Infrastruktur sowie bei der Migration von rund 5.500 dezentralen Systemen – überwiegend PCs, Notebooks und Netzwerkdrucker – und circa 1.400 Servern und weiteren zentralen Systemen.


Wichtige Projektziele waren:

  • Aufbau einer zukunftssicheren MPLS-Umgebung mit 10 Gbit/s am Backbone und zur Server-Anbindung sowie 1-Gigabit-Ethernet an den Arbeitsplätzen
  • Implementierung einer hochverfügbaren Netzwerkstruktur mit zentralem Management
  • Erhöhte Sicherheit durch logische Netzwerk-Segmentierung
  • Flächendeckende Bereitstellung von Power-over-Ethernet in den Büros
  • Unterstützung von Voice-over-IP, Audio-over-IP und zukünftig IP-TV
  • Echtzeit-Übertragung hochauflösender HD-Videodaten sowie Video Streaming


Gemeinsam entwickelten Anbieter und Anwender ausgehend von diesen Projektzielen ein Konzept für die neue IT-Infrastruktur und erarbeiteten die finale Konfiguration für alle Switches, Appliances und das Firewall-System. Das neu implementierte Firewall-Cluster dient im neuen Netzwerk als zentrales Steuer- und Security-System. Es unterteilt das Netzwerk in einzelne Segmente und koordiniert mithilfe eines detaillierten Regelwerks den Traffic zwischen den Zonen. „Das Regelwerk legt fest, welche Datenquellen mit welchen Datensenken kommunizieren dürfen und über welche Ports und Protokolle der Austausch stattfindet“, erklärt Jens Caspary, Verkaufsleiter der Geschäftsstelle Mitte bei Controlware. Die ebenfalls auf MPLS-Technologie basierende Segmentierung ermöglicht zudem die räumliche Eingrenzung eventuell auftretender Störungen und verhindert ihre Ausbreitung in andere Zonen.

Migration bei laufendem Sendebetrieb



Die Überführung der zentralen und dezentralen Systeme in die neue Netzwerkstruktur stellte eine komplexe Herausforderung dar. Da die Migration bei laufendem Sendebetrieb erfolgte und neben einer Vielzahl produktionsrelevanter und sendekritischer Systeme auch die Gebäudeleittechnik betraf, musste das Projektteam einen Großteil der Arbeiten nachts und an Wochenenden verrichten.

Mehr Kapazität für neue Projekte



Die MPLS-Infrastruktur dient seit ihrer Implementierung als Fundament für vielfältige Arbeitsprozesse. Die IT-Infrastruktur zeichnet sich selbst in Stoßzeiten durch ihre hohe Stabilität aus und bietet mit Wachstumskapazitäten für die zunehmende Nutzung von Voice- und Audio-over-IP sowie für die File-basierte Produktion im HDTV-Bereich Zukunftssicherheit. Demnächst soll mithilfe eines weiteren MPLS-VPN ein Gastnetz für externe Anwender realisiert werden, um durch die stärkere Trennung von internen und externen Nutzern den Sicherheitsstandard noch weiter zu erhöhen.

www.hr-online.de
www.controlware.de
Bildquelle: HR

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok