Dell World fokussiert RZ-Umgebungen

Höhere Leistung im Data Center

Auf dem World-Kongress, der vergangenen Oktober in Austin/Texas stattfand, hat Dell neue Lösungen und Services für Rechenzentrumsumgebungen (RZ) vorgestellt. Sie sollen Unternehmen dabei unterstützen, Data Center mit Mission-Critical-­Applikationen kosteneffizienter und hochverfügbar zu betreiben.

Dell World

Mit der jährlichen Dell World möchte der Anbieter IT- und Geschäftsverantwortliche zusammenbringen, um Ideen auszutauschen und gemeinsam bessere Perspektiven für Unternehmen zu schaffen.

„In Anbetracht der sich rasch wandelnden Technologielandschaft konzentrieren wir uns auf hochleistungsfähige RZ-Lösungen, die über die notwendige Agilität und Flexibilität verfügen, um die neuen Workloads und Anforderungen an die Architekturen und das Unternehmenswachstum bewältigen zu können“, erklärt Marius Haas, Chief Commercial Officer and President of Dell Commercial Sales and Enterprise Solutions. Bereits im August dieses Jahres hat man deshalb mit Datacenter Scal­able Solutions (DSS) einen neuen Geschäftsbereich gegründet.

Er adressiert die speziellen technologischen Anforderungen von Branchen wie Internet-Infrastruktur, Öl und Gas sowie Forschungseinrichtungen mit ihren komplexen IT-Umgebungen. Auf dem World-Kongress stellte der Anbieter nun die ersten DSS-Server vor, die sich nach eigenen Angaben durch eine hohe Flexibilität und Skalierbarkeit bei geringeren IT-Infrastrukturkosten auszeichnen. Flaggschiff der neuen Modellreihe ist der Storage Server 7000. Er basiert auf der hyperskalierenden Architektur der Data-Center-Solutions-XA90-Technologie und bietet in einem 4-HE-Gehäuse bis zu 720 TB Speicher. Der DSS 7000 enthält max. 90 3,5-Zoll-Festplatten und zwei Dual-Sockel-Server-Knoten und wendet sich beispielsweise an Cloud-Provider.

Die ebenfalls neu vorgestellte Storage-Array-Lösung SC9000 basiert auf der 13. Generation von Power­edge-Servern und ist in Konfigurationen mit reinem Flash- oder Hybrid-Speicher erhältlich. Sie bietet laut Hersteller 40 Prozent mehr IOPS (Input Output Operations per Second) und einen mehr als doppelt so hohen Datendurchsatz als die vorherige SC-Produktgeneration. Pro Array stellt das Storage-Array SC9000 bis zu drei Petabyte Bruttokapazität bereit. Die damit kombinierbare Speicherlösung Storage Center 6.7 enthält eine Reihe neuer Funktionen. Dazu zählen etwa das Live Volume Auto-Failover für eingebautes Disaster Recovery ohne Ausfallzeiten sowie eine hostseitige Datensicherung von Oracle-, Microsoft- und VMware-Umgebungen. Neue Datenkompressionsfunktionen ermöglichen nach Herstellerangaben bei den Flash-Kapazitäten Einsparungen um bis zu 93 Prozent.

Ebenfalls neu im Storage-Angebot sind die XC-Web-Scale-Convered-Appliances. Sie kombinieren Rechenleistung, Speicherplatz und Netzwerk sowie VMware-Software in einem Gehäuse. Die XC6320-Appliance ist das neueste Mitglied im Appliance-Portfolio. Sie enthält vier Server-Knoten mit mehr als 44 TB Speicher in einem 2U-Formfaktor. Nach eigenen Angaben lassen sich damit der benötigte Platz für Racks und die benötige Strom- und Kühlinfrastruktur bei Service-Providern und sehr großen, automatisierten Rechenzentren von Unternehmen deutlich senken.

An Unternehmen, die in ihren RZs neue Technologien einführen wollen, und dazu auch ihre Applikationen auf andere Plattformen mi­grieren oder neu designen müssen, wendet sich das neue Application-Modernization-Portfolio. Dabei handelt es sich um eine Sammlung integrierter Software-Lösungen zur Vereinfachung und Modernisierung von Applikationen.

Bildquelle: Dell

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok