Zu wenig Frauenförderung

Kaum Frauen in Führungspositionen

Unternehmen tun zu wenig dafür, dass Frauen in Führungspositionen ankommen. Das fand eine jüngst veröffentlichte internationale Studie des E-Learning-Dienstleisters Skillsoft heraus.

Frauen in Führungspositionen

Unternehmen tun zu wenig dafür, dass Frauen in Führungspositionen ankommen.

Der Umfrage zu Folge fühlen sich 70 Prozent der befragten Frauen beim Aufstieg zu wenig unterstützt. Dabei wünscht sich mehr als die Hälfte der 450 Befragten ein spezielles Training für Frauen, die auf der Karriereleiter höher klettern möchten. Fast alle (90 Prozent) empfinden weibliche Führungskräfte in ihrem Unternehmen als drastisch unterrepräsentiert.

Das belegen die Zahlen: Den 500 erfolgreichsten Unternehmen in USA stehen nur fünf Prozent Frauen vor. Bei den DAX-Unternehmen in Deutschland sind laut einer aktuellen KfW-Studie etwas mehr als ein Fünftel der Aufsichtsratssitze mit einer Frau besetzt. Bei den Vorständen sind es sogar nur 4,8 Prozent. „Dass Frauen nicht hart arbeiten, strategisch denken und gute Manager sind, ist nicht der Grund, warum es so wenige Frauen in Führungspositionen gibt. Sondern, dass die Geschäftsführung einer gemischten Führungsmannschaft keine Priorität beimisst”, analysiert Priti Shah, Strategiechefin bei Skillsoft.

Statt darauf zu warten, dass Frauen von alleine nach oben kommen, sollten Unternehmen der Studie zu Folge die Schlüsselfaktoren für weibliche Karriere kennen und unterstützen. Die Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Karriere sei für 63 Prozent der Frauen der wichtigste Faktor, um in einem Unternehmen aufzusteigen. „Es ist ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen, wenn sie sich mit Werkzeugen ausstatten, die den Mitarbeitern helfen, ihr Potential zu entwickeln”, so Shah. „Wir sehen vereinzelte Ansätze der Unternehmen, Frauen gezielt zu trainieren. Führungsqualitäten auszubilden und zu fördern ist ausschlaggebend für Unternehmen, die ihren Führungsstab je zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzen möchten.“

Basierend auf der Studie The Impact of Women in the Workforce brachte das E-Learning-Unternehmen jüngst ein Führungskräfte-Trainingsprogramm speziell für Frauen auf den Markt. Es soll Frauen dabei helfen, ihre Kompetenzen auszubilden und neue Fähigkeiten zu erlangen. Unabhängig davon, ob sie die Position als Führungskraft gerade anstreben oder bereits seit Jahren ausfüllen.

Bildquelle: Skillsoft

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok