Einstieg in den Wachstumsmarkt ECM

Kyocera übernimmt Ceyoniq-Gruppe

Kyocera Document Solutions übernimmt die in Bielefeld ansässige Ceyoniq-Gruppe. Damit möchte Kyocera aktiv in den Wachstumsmarkt „Enterprise Content Management“ (ECM) einsteigen. Ceyoniq bleibt als eigenständiger Anbieter mit eigenen Beratern und Entwicklern sowie dem Produkt „Nscale“ erhalten.

Mitarbeiter von Kyocera und Ceyoniq

Vertreter von Kyocera und Ceyoniq nach der Vertragsunterzeichnung in Düsseldorf

Das Bielefelder Unternehmen mit seinen vier Gesellschaften bildet die gesamte ECM-Wertschöpfungskette ab. Mit „Nscale“ hat Ceyoniq eine skalierbare ECM-Plattform am Markt etabliert. Damit sollen sich Arbeitsabläufe in Unternehmen automatisieren und somit effizienter und sicherer gestalten lassen. Auch kollaboratives, teamübergreifendes Arbeiten werde durch die Produkte ermöglicht.

Bis dato agierte Kyocera im ECM-Markt in Form von Kooperationen mit anderen Anbietern. Künftig kann das Unternehmen ein eigenständiges Produktportfolio in diesem Segment anbieten. Der Umsatz im Markt für ECM-Lösungen lag 2014 laut Bitkom bei 1,68 Mrd. Euro, Tendenz steigend. Kyocera sieht hier eine Wachstumschance.

Ceyoniq soll derweil weiterhin als eigenständiges Unternehmen firmieren. Für die Geschäftsaktivitäten der Unternehmensgruppe bleibe somit André Ferlings als Vorsitzender der Geschäftsführung verantwortlich. Die Übernahme soll nach der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden erfolgen. Die Vertragspartner gehen davon aus, dass die Übernahme Ende Oktober 2015 abgeschlossen sein kann. Zum Kaufpreis vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen.

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok