Puma vertraut auf die Technogroup

Lifestyle in allen Facetten

Bei der Wartung ihrer IT-Systeme vertraut die Puma (Schweiz) AG nicht nur den Herstellern, sondern insbesondere auch einem spezialisierten IT-Service-Unternehmen.

BVB, Bildquelle: Puma

Bereits im Sommer ging Puma eine neue Partnerschaft mit dem amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund ein.

Herzogenaurach ist nicht nur die größte Stadt im Landkreis Erlangen-Höchstadt, sondern auch die Geburtsstätte von Puma. Das Unternehmen wurde von Rudolf Dassler 1948 als Puma Schuhfabrik Rudolf Dassler gegründet. Zuvor führte er zusammen mit seinem Bruder Adolf („Adi“) das gemeinsame Unternehmen Sportschuhfabrik Gebrüder Dassler. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten begann Rudolf Dassler mit dem Aufbau von Puma, während sein Bruder mit der Gründung von Adidas seinen eigenen geschäftlichen Weg ging.

Heute zählt Puma zu den führenden Konzernen mit mehr als 9.000 Mitarbeitern in 80 Länderregionen. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz des französischen Konzerns PPR (Pinault-Printemps Redoute), der mehr als 75.000 Mitarbeiter beschäftigt. „Puma hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer Sport-Lifestyle-Marke entwickelt. Wir decken ein breites Artikelsortiment in den Bereichen Sport und Fashion ab. Dabei versuchen wir, die verschiedenen Einflüsse von Sport und Lifestyle bewusst und spannend miteinander zu vermischen“, erklärt Dominic Käser, Leiter Marketing & PR der Puma (Schweiz) AG.

Um in diesem pulsierenden Markt immer ganz vorne mitzuwirken und auch in der Zukunft erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, sich von dem Gros der Mitbewerber zu differenzieren. Die über 60-jährige Historie und die Markenphilosophie sind die Stützen für das Wachstum von morgen. Neben Sport und Lifestyle investiert das Unternehmen auch viel Energie in den Fashionbereich, wobei der Kontakt mit internationalen Modelabels und Designern erfolgreich gestaltet wird.

Die Produkte von Puma sprechen grundsätzlich jede Altersgruppe an. Die Kernzielgruppe liegt jedoch in dem Altersbereich der 14- bis 30-jährigen Konsumenten. Selbstredend wird es immer wichtiger, die Onlinewerbung bei sozialen Netzwerken zu nutzen. Hier wird sich der Trend zur Verlagerung von klassischen Werbemitteln in den Onlinebereich auch weiter fortsetzen.
Die IT des Sportspezialisten verantwortet die zentrale Betreuung der Puma AG sowie auch der Puma Retail AG, die weltweit für die Verteilung der Produkte zuständig ist. Hinzu kommen sowohl die Kassen der eigenen Puma-Shops als auch alle Systeme, die nicht zentral gehostet werden.

Den Host in der IT bei der Puma AG bilden 16 Intel-Server und zwei Storage-Systeme von HP. Als Arbeitsplätze für die Mitarbeiter fungieren Notebooks mit Windows als Betriebssystem. Abgerundet wird die Hardwarelandschaft mit Netzwerkkomponenten von Cisco und Speicherlösungen von HP.

Bei der Wartung der Systeme setzt der Sportspezialist auf die Technogroup IT-Service AG Schweiz. Der IT-Dienstleister ist auf Third Party Maintenance spezialisiert und bietet einen herstellerunabhängigen Support für viele Hard- und Softwaresysteme. „Ich hätte nicht gedacht, dass die Zusammenarbeit so reibungslos und un­kompliziert vonstattengeht“, kommentiert Adrian Spahn, Head of IT der Puma (Schweiz) AG, die Zusammenarbeit, und fährt fort: „Sicherlich ist es von Vorteil, dass der Sitz des Anbieters ganz in unserer Nähe ist.“

Hinsichtlich der IT-Anwendungen existiert bei der Puma AG und der Puma Retail AG eine breite Palette an IT-Anwendungen, angefangen bei Kassenlösungen und Zugangskontrollsystemen über Sicherheitssysteme bis hin zu Print-Management-Routinen sowie Statistikprogrammen für alle Bereiche. Hinzu kommt, dass Puma eng mit der Umwelt verbunden ist und sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat. Daraus resultiert, dass der Jahresbericht nur online verfügbar ist, um Papierverbrauch zu vermeiden. Passend dazu engagiert sich ein spezielles Team mit dem Ziel, Investitionen auf Umweltfreundlichkeit zu prüfen und negative Auswirkungen zu minimieren.

In einer IT-Landschaft, die sowohl für Ländergesellschaften als auch das weltweite Retail-Geschäft verantwortlich ist, sind alle Prozesse geschäftskritisch. Von daher muss ein Ausfall unter allen Umständen vermieden werden. Ob ein Ausfall durch eine Unterbrechung der Internetleitung, Hardwarefehler bei Switches oder andere Komponenten verschuldet ist – das Ergebnis ist immer gleich, denn ein Ausfall bedeutet Stillstand des Systems.

Um dies zu verhindern, hat die IT-Abteilung einen Disaster-Recovery-Plan mit allen erforderlichen Prioritäten und Maßnahmen bereitliegen. Regelmäßig wird überprüft, ob alle Richtlinien des Notfallkonzepts eingehalten werden. Da die Sicherheit der Daten höchste Bedeutung hat, werden alle Daten zusätzlich doppelt geschützt und im Tresor und in der Hausbank sicher aufbewahrt.

 

Über Puma
Puma ist ein weltweit tätiger deutscher Mode- und Sportartikelanbieter mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz des französischen Konzerns PPR, welcher 75 Prozent der Aktien besitzt. Mit einem Jahresumsatz von 3,01 Mrd. Euro (2011) und einem Konzerngewinn von 230,1 Mio. Euro (2011) zählt das Unternehmen neben Adidas und Nike zu den weltweit größten Sportartikelherstellern.
Im Internet: www.puma.de

 

Bildquelle: Puma

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok