Für Software-Audits gewappnet

Lizenzmanagement in der Cloud

Interview mit Michael Drews, Geschäftsführer der Amando Software GmbH, über die steigende Zahl von Software-Audits der Hersteller und die erhöhte Komplexität beim Lizenzmanagement in Cloud-Umgebungen

Michael Drews, Amando

Michael Drews, Amando Software

IT-DIRECTOR: Herr Drews, welche aktuellen Themen brennen Ihren Kunden bezüglich des Asset- und Lizenzmanagements derzeit unter den Nägeln?
M. Drews:
Nach wie vor führen die Softwarehersteller vielfach Audits bei ihren Kunden durch. Während sich die Hersteller in der Vergangenheit vor allem auf große Organisationen konzentrierten, überprüft man mittlerweile verstärkt auch klassische Mittelständler bzw. Firmen mit weniger als 250 PCs. Der Aufwand, der für die Kunden durch ein Software-Audit entsteht, ist nicht zu unterschätzen und belastet die IT-Abteilungen zusätzlich zum operativen Betrieb der Infrastruktursysteme.

IT-DIRECTOR: Welche Rolle spielen dabei Cloud-Betriebsmodelle wie Infrastructure as a Service?
M. Drews:
Aufgrund der wachsenden Anzahl verfügbarer Cloud-Angebote erhöht sich auch die Komplexität im Bereich des Lizenzmanagements. Kunden möchten die Vorteile der größeren Flexibilität im Vergleich zu klassischen Lizenzmodellen und die damit oftmals auf den ersten Augenschein vermeidlich geringeren Kosten nutzen. Aber Vorsicht: Cloud-Modelle für Software-as-a-Service-Angebote bringen für die Kunden bei den Nutzungsrechten häufig auch Verpflichtungen mit sich. Es sollte deshalb genau geprüft werden, welche Auswirkungen die Nutzung von Cloud-Angeboten auf die IT-Abteilungen haben.

IT-DIRECTOR: Wie groß ist die Nachfrage der Kunden nach mobilem Asset- und Lizenzmanagement? Auf welche Funktionen kommt es hierbei vor allem an?
M. Drews:
Aufgrund der zunehmenden Akzeptanz für die Nutzung mobiler Endgeräte im Geschäftsumfeld nehmen wir eine steigende Nachfrage nach mobil einsetzbaren Asset- und Lizenzmanagementanwendungen wahr. Dabei nutzen die Kunden gerne die Vorteile der intuitiven, einfachen Bedienung von Applikationen auf mobilen Plattformen. Da die Übertragung der Daten hierbei über das öffentliche Internet läuft, ist der Datenschutz besonders wichtig.

IT-DIRECTOR: Was sollten Kunden tun, um künftig den gesamten Lebenszyklus der von ihnen eingesetzten Softwarelizenzen managen zu können?
M. Drews:
Ein effizienter und kostenoptimierter IT-Betrieb ist ohne das dauerhafte, aktive Management von Softwarelizenzen und -verträgen schlichtweg nicht möglich. Zudem sind ohne zuverlässige Kennzahlen Entscheidungen in Bezug auf die Verlängerung von Rahmenverträgen oder der Wechsel auf ein cloud-basiertes Lizenzierungsmodell nicht realisierbar. Da der interne Betrieb eines Lizenzmanagements jedoch zusätzliche Ressourcen und Kapazitäten in der eigenen IT-Abteilung bindet, zeichnet sich insbesondere bei mittelständischen Unternehmen ein Trend zum Outsourcing an spezialisierte Anbieter ab.

IT-DIRECTOR: Bereits im März dieses Jahres gaben Sie eine Kooperation mit dem Client-Management-Anbieter Baramundi bekannt – welches Ziel verfolgen Sie damit?
M. Drews:
Ergänzend zu unserem Angebot für das Lizenzmanagement können wir unseren Kunden nun auch Lösungen für das IT-Lifecycle-Management anbieten. Die Kombination des Lösungsportfolios ermöglicht es, die Prozesse für den effizienten Einsatz von Software etwa hinsichtlich der Kosten zu optimieren.

IT-DIRECTOR: Können Sie uns abschließend ein erfolgreiches Kundenprojekt beschreiben?
M. Drews:
Erfolgreich ist ein Kundenprojekt erst, wenn sämtliche Anforderungen und Projektziele unserer Kunden vollständig umgesetzt sind. Diese können je nach Situation und Unternehmensgröße ganz unterschiedlich definiert sein. Ein stringentes  Projektmanagement schafft Transparenz während der gesamten Projektlaufzeit. Dadurch ist zu jeder Zeit sichergestellt, dass die für den Projekterfolg notwendigen Arbeitspakete in der gewünschten Qualität und mit dem geplanten Budget umgesetzt werden können.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok