PSI erhält Folgeauftrag für den Standort Duisburg-Süd

Logistiksystem für Thyssen Krupp

PSI wurde von Thyssen Krupp Steel Europe mit der Lieferung eines Lagerverwaltungs- und Krankoordinatensystems für den Bereich Grobblech am Standort Duisburg-Süd beauftragt.

Der Werkhafen Duisburg Schwelgern

Das neue Lagerverwaltungssystem soll die Funktionalität der bestehenden PSI-Metals-Lösung auf zusätzliche Produktionsbereiche erweitern und auf der neuesten Systemversion basieren. Die geplante Projektlaufzeit beträgt etwas mehr als ein Jahr.

Nach erfolgreicher Systemeinführung für Adjustage und Versand soll auch im größten Produktionsbereich mit Vergütungslinien, Zerteilanlagen und Ultraschallprüfung ein Lagerverwaltungssystem für Transparenz in der Materialverfolgung und -steuerung sorgen. Durch die optimale Nutzung vorhandener Ressourcen (Transportmittel, Anlagen, Lagerplätze) soll die Lieferperformance weiter gesteigert werden.

Langfristig verfolgt Thyssen Krupp Steel Europe das Ziel, die logistischen Aspekte in allen elf Produktionshallen des Bereichs Grobblech am Standort Duisburg-Süd von einem einheitlichen Lagerverwaltungssystem überwachen und steuern zu lassen. Dazu ist in einer letzten Stufe auch die Integration des Produktionsbereiches zur Erzeugung von Bandblechen inklusive deren Weiterverarbeitung, Lackierung und Versand geplant.

www.thyssenkrupp.com
www.psi.de

Bildquelle: Thyssen Krupp Steel Europe

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok