Helvetia mit Adesso

Makler-Vertriebslösung neu entwickeln

Die Direktion für Deutschland des Schweizer Versicherers Helvetia mit Sitz in Frankfurt am Main hat mit der Adesso AG einen dreijährigen Rahmenvertrag zur Entwicklung einer Vertriebslösung geschlossen. Ziel ist die Modernisierung und Erneuerung der technologischen Unterstützung insbesondere des Vertriebskanals "Makler" einschließlich funktionaler Erweiterungen.

Innerhalb des dreijährigen Projektes soll der IT-Dienstleister Adesso in Zusammenarbeit mit Helvetia die Vertriebssysteme für Makler und die Außendienstorganisation technisch und fachlich neu gestalten. Der Maklerkanal stellt für die Helvetia den wichtigsten Vertriebsweg dar. Insgesamt arbeitet der Schweizer Versicherer mit mehr als 8.000 Maklern, Mehrfachgeneralagenten und firmenverbundenen Vermittlern zusammen.

"Gerade für Makler ist die Nutzung von IT-Systemen zur Prozessoptimierung in immer stärkerem Maße ein erfolgskritischer Faktor", erläutert Torsten Müller, CIO bei der Helvetia. "Makler werden in der Zukunft ihr Geschäft bei denjenigen Versicherern platzieren, bei denen sie neben attraktiven Produkten und Provisionen auch eine kostengünstige und auf ihre konkreten Bedürfnisse ausgelegte Prozessunterstützung erhalten. Das war für uns der entscheidende Grund, eine Vertriebslösung zu konzipieren, die auch den gestiegenen Service-Ansprüchen von Maklern Rechnung trägt."

Multichannel-Vertriebsstrategie


Konkret sollen im Rahmen des Projektes die drei Bereiche "Portal", "Services" und "Mobile" abgedeckt werden. Die Entwicklung des Vertriebspartner-Portals beinhaltet einen funktionalen Ausbau und die Zusammenführung der bestehenden Partner-Extranet-Anwendungen. Im Hinblick auf die Multichannel-Vertriebsstrategie der Helvetia soll auch die Prozessunterstützung optimiert werden. Unter anderem soll ein Online-Antrag für verschiedene Sparten eingeführt werden, der den Antragstellungsprozess beschleunigen und komfortabler machen soll.

Generell umfasst die Neuentwicklung den Aufbau einer Service-orientierten Plattform für die Bereitstellung der erforderlichen Applikationen. Zentrale BiPRO-Webservices im Bereich der Prozesse Tarifierung, Angebot, Antrag, Übermittlung von Bestandsdaten, Dokumenten und Geschäftsvorfällen oder Deep-Link sollen in die Kunden- und Vertragsübersicht implementiert und an die wichtigsten Maklerverwaltungsprogramme und Vergleichsportale angebunden werden.

Nicht zuletzt wollen die Partner im Rahmen des Projektes auch mobile Applikationen konzipieren, die es Maklern ermöglichen, von beliebigen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones aus auf wichtige Services und Funktionen zuzugreifen.

www.helvetia.de

www.adesso.de

Bildquelle: Helvetia

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok