Neue Halberg-Guss steuert Kernformerei mit PSI

Materialflussprozesse verwalten

Mit der Software für das Warehouse Management WMS der PSI Logistics GmbH wird der Automobilzulieferer Neue Halberg-Guss GmbH künftig den Transport und die Lagerung der für das Gießen von Motorengehäusen notwendigen Sandkerne im Produktionswerk Leipzig managen.

Die Neue Halberg-Guss GmbH entwickelt und produziert Zylinderkurbelgehäusen und Zylinderköpfen aus Gusseisen für PKW und LKW sowie für gegossene Kurbelwellen. Die Produktpalette reicht vom filigranen Dreizylinderblock für PKW bis hinzu großvolumigen V8-Aggregaten für Nutzfahrzeuge.

Die eingesetzte Software steuert die Materialflussprozesse in der Kernformerei, den Transport von den Kernschießmaschinen in das Kernzwischenlager und dessen komplette Verwaltung bis zur Versorgung der Kernmontage entsprechend Montageplan. Hier werden die Kerne entgratet und zu Sets zusammengestellt. Ferner verwaltet die Lösung das Kernendlager, in dem die Kerne anschließend konfektioniert und zur Produktionsversorgung gelagert werden. Die Kernsets werden von der Software sequenzgerecht gesteuert in der Produktion bereitgestellt.

Durch den Einsatz des PSIwms sollen künftig somit beide Lager in einer Software zusammen verwaltet werden. Die datenfunkbasierte Transportsteuerung übernimmt das ins WMS integrierte Modul Transport-Control. Die Integration der Fördertechnik erfolgt durch einen Materialflussrechner.

www.halberg-guss.de

www.psi.de

Bildquelle: S. Hofschlaeger  / pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok