Product Lifecycle Management im Einzelhandel

Meisterprüfung für Datenqualität

Um die Effizienz von Geschäftsabläufe zu verbessern, setzen Nahrungsmittelhersteller, Handelsmarken und Einzelhandelsfirmen verstärkt auf Master Data Management. Hierfür bieten sich PLM-Lösungen (Product Lifecycle Management) an, die über eine integrierte Stammdaten-Verwaltung verfügen.

Gesetzliche Vorschriften, Compliance-Regularien, Anforderungen an nachhaltige Produktion und Rückverfolgbarkeit, aber auch mediales Interesse resultieren aus einem sich wandelnden Verbraucherverhalten und dem Bedürfnis nach mehr Information und Transparenz bei Produkten der Konsumgüterindustrie. Eine zunehmende Produktvielfalt erhöht die Wahrscheinlichkeit von Kundenanfragen und im negativen Fall auch Beschwerden. Zudem waren die globalisierten Lieferketten und Produktionsprozesse noch nie so komplex. Heute arbeiten ganze Netzwerke von Lieferanten, Labors, Verpackern sowie Abteilungen für Kundendienst und Qualitätssicherung zusammen. Die daraus resultierenden Teilprozesse gilt es möglichst lückenlos zu überwachen, was eine zuverlässige Datenbasis erfordert. Sind Daten fehlerhaft oder unvollständig, kann es zu Verstößen gegen Compliance-Regeln kommen oder betriebliche Prozesse laufen fehlerhaft ab. Dies kann das Unternehmen Millionen von Euro kosten. Master Data Management ist ein wesentlicher Baustein im modernen Product Lifecycle Management, der es Handel und Industrie ermöglicht, vielfältige und stets gültige Produktinformationen bereitzustellen, um allen aktuellen Anforderungen zu entsprechen.

Zuverlässige Datengrundlage für betriebliche Prozesse

Um gesetzliche Vorgaben bestmöglich einzuhalten und Geschäftsprozesse zu verbessern, sind eine Standardisierung des Datenzugriffs und konsequente Ordnung in der Stammdatenbasis unumgänglich. Zu den Stammdaten zählen in der geschäftlichen Datenverarbeitung alle Daten, die sich zumindest über einen gewissen Zeitraum nicht ändern, wie etwa Artikel-, Kunden- und Lieferantenstammdaten. Ziel ist es, Datenredundanzen oder -abweichungen an verschiedenen Standorten zu vermeiden und so maximale Datenqualität sicherzustellen. Hierfür ist gerade bei standortübergreifenden Zuliefer- und Produktionsprozessen eine einheitliche Stammdatenverwaltung – das Master Data Management (MDM) – erforderlich. Ziel ist es, in Echtzeit abrufbare Daten für alle Beteiligten entlang der Supply Chain parat zu haben.

Große Einzelhandelsketten nutzen hierfür E-Collaboration-Lösungen mit MDM-Funktionalität. Trace One etwa, ein Spezialist für Product Lifecycle Management (PLM), offeriert eine cloud-basierte E-Collaboration-Plattform für Hersteller, Rohstofflieferanten und Händler. Diese dient dazu, dass alle Beteiligten besser kooperieren und so mehr Transparenz in die komplexen Prozesse des Produktlebenszyklus bringen können. Dass dies der richtige Ansatz ist, belegen auch die Aussagen der Analysten. Laut IDC etwa, ermöglicht der Anbieter „seinen Handels- und Herstellerkunden eine effektive Verwaltung ihrer Private-Label-PLM- und Collaboration-Anforderungen auf einer globalen Basis“.  So setzt etwa Auchan in Frankreich eine entsprechende Lösung ein und konnte dadurch effiziente Collaboration-Prozesse für sein Private-Label-Sortiment und die Verpackungsentwicklung etablieren.

MDM ist neben Business Intelligence (BI) immer als wesentlicher Bestandteil in Plattform-Lösungen enthalten. Die hierfür nötige Rechen- und Speicherkapazität für Europa wird in Datencentern in Frankreich und England vorgehalten – auch um Daten zu spiegeln. Die Stammdatenverwaltung kommt in zwei Lösungskomponenten der E-Collaboration-Plattform zum Einsatz: Der Product Specification Manager ist ein Tool für Händler und Lieferanten, mit dem sich Produktspezifikationen online erstellen und elektronisch signieren lassen. Da die Dokumente stets auf dem neuesten Stand gehalten werden, gibt es immer nur eine aktuell gültige Version, wobei immer auf sämtliche Vorversionen zugegriffen werden kann. Mithilfe des Packaging Manager kommen immer die zuletzt gültigen Produktspezifikationen auf die Verpackung. Unter der Bezeichnung „Master Data and Directory” steht bei beiden Lösungsmodulen eine Datenbank zur Verfügung, die anwendungsübergreifend die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten unterstützt. Die dafür nötigen Informationen umfassen unter anderem die interne Produkthierarchie, ein Verzeichnis von Herstellern und Subunternehmern, interne und externe Kontakte sowie Produktionsstandorte. Die Inhalte können einfach aktualisiert werden durch Import aus dem internen ERP. Gemeinsame Stammdaten-Definitionen erleichtern die Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von Zutaten, Produkten, Chargen sowie Standorten und Lieferanten. Die in den Stammdaten enthaltenen Informationen dienen auch für Anfragen von beispielsweise unabhängigen Gremien, Prüfungs- und Zertifizierungsstellen, Laboratorien oder auch Journalisten.

Schneller Zugriff auf gültige Informationen

Produktion und Handel sind heute Teil der Informationsgesellschaft. Informationen verschiedenster Art müssen innerhalb kurzer Zeit, gut nutzbar zur Verfügung stehen. Ein entscheidender Faktor ist die Qualität der Daten. Dadurch ist das Thema Stammdatenverwaltung in den Führungsetagen verstärkt in den Vordergrund gerückt. Mithilfe von Master Data Management in modernen PLM-Lösungen lassen sich Stammdatenbestände auf effiziente Weise aufbauen, pflegen und den Nutzern zur Verfügung stellen. Entsprechend dem Collaboration-Prinzip können verschiedene Prozessbeteiligte auf die zum entsprechenden Zeitpunkt gültigen Daten zugreifen. Durch konsistente Datenqualität laufen wichtige Prozesse reibungsloser ab und externe Anfragen können zeitnah und korrekt beantwortet werden. Eine ordentlich geführte Datenbasis ist in vielen Unternehmen längst zur Chefaufgabe avanciert – und Master Data Management schafft die erforderliche technische Voraussetzung.

 

Bildquelle: Thinkstock/ Digital Vision

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok