Blickle & Scherer nutzt UC-Lösung

Messenger mit Datenschutz

Seit Inkrafttreten der EU-Datenschutzrichtlinie im Mai 2018 ist die Nutzung von Verbraucherprodukten im beruflichen Umfeld – wie Instant Messenger oder Voice-over-IP-Lösungen – keine Option. Blickle & Scherer, ein Anbieter von Funktechnik, suchte daher eine gesetzeskonforme Lösung.

Blickle & Scherer, Anbieter professioneller Funksysteme

Als Anbieter professioneller Funksysteme in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) arbeitet Blickle & Scherer überwiegend mit öffentlichen Verwaltungen, und die Mitarbeiter müssen strenge Sicherheitsüberprüfungen durch das Innenministerium Baden-Württemberg durchlaufen.

Blickle & Scherer liefert maßgefertigte Lösungen für den Betriebsfunk in Unternehmen und die BOS-Funktechnik, die bei „Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)“ wie Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten die Kommunikation zwischen Leitstelle, Einsatzleitwagen und Einsatzkräften sicherstellt. Nun nutzt der Anbieter professioneller Funk- und Kommunikationssysteme die Unified-Communications-and-Collaboration-Plattform (UCC) Rainbow von Alcatel-Lucent. Die UCC-Plattform erfülle dabei die strengen Sicherheits- und Datenschutzanforderungen dieses Einsatzbereichs.

Da Rainbow sowohl Freemium- als auch Enterprise-Lizenzen unterstützt, können neue Benutzer flexibel hinzugefügt werden, ohne dass hierfür Kapitalinvestitionen anfallen. Die cloud-basierte UCC-Lösung stellt laut Anbieter verschiedene Funktionen für die Zusammenarbeit kostenlos bereit, darunter etwa Instant Messaging, Dateiübertragung per Drag & Drop, Audio- und Video-Anrufe, Bildschirmfreigabe, Click-to-Call und Anruflisten.

Alle Nutzer bei Blickle & Scherer profitieren vom „Rainbow Free Service“, bestimmte Anwender haben darüber hinaus Zugriff auf „Rainbow Enterprise“, das für eine monatliche Gebühr pro Nutzer einen erweiterten Funktionsumfang bietet. Für das Anwenderunternehmen ist dabei besonders die Unterstützung von Audio- und Videokonferenzen interessant.

„Die neue UC-Lösung bedeutet für uns eine Arbeitserleichterung im Alltag. Früher konnten wir zwischen den Standorten nur telefonieren oder Dokumente per E-Mail hin- und herschicken. Heute arbeiten standortübergreifende Teams gemeinsam an Angeboten und Präsentationen und nutzen neben dem Telefon auch Videoanrufe und Instant Messaging. Gerade jüngere Mitarbeiter wissen es zu schätzen, dass wir ihnen die Kommunikationsformen bieten, die sie privat ganz selbstverständlich nutzen“, erklärt Peter Sandner, Standortleiter Leitstellen- und Alarmierungssysteme bei Blickle & Scherer.

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok