Durchblick bei Carglass

Mitarbeiterorientiertes HR-Management

Auf der Suche nach einer Human-Resource-Software (HR), die zur Unternehmensphilosophie passt, entschied sich Marco Holzapfel, Leiter „Strategisches Personalmanagement“ bei Carglass Deutschland, für Umantis Talent Management. Die modulare Lösung unterstütze das mitarbeiterorientierte Führungsmodell und integriere alle Prozesse rund um das Talentmanagement, erklärt er im Interview.

Marco Holzapfel, Carglass

Marco Holzapfel, Leiter „Strategisches Personalmanagement“ bei Carglass Deutschland

Mit der Software möchte Carglass mehr Transparenz schaffen, Bottom-Up-Prozesse aufbauen und durch die stärkere Einbeziehung der Mitarbeiter deren Motivation und Zufriedenheit fördern. Recruiting und Mitarbeitergespräche laufen bereits über die neue Lösung; in Kürze sollen zudem die Module Skill-Management, Lohn & Bonus, Nachfolgeplanung sowie eine Schnittstelle zur digitalen Personalakte implementiert werden.

IT-DIRECTOR: Herr Holzapfel, wie sieht Ihre Personalstrategie aus?
M. Holzapfel:
Ziel ist es, unsere Kunden immer wieder zu begeistern. Doch dafür müssen auch unsere Mitarbeiter begeistert sein – von ihrer Arbeit und von ihrem Arbeitgeber. Wir sind der Meinung, dass Personalarbeit vor allem eines leisten muss: Jeder Mitarbeiter, ob Manager, Filialleiter, Monteur oder Vertriebsassistent, muss die Möglichkeit haben, entsprechend seiner Fähigkeiten und Kompetenzen zum Erfolg des Unternehmens beizutragen. Nur so entstehen Leistungsbereitschaft, Engagement und Motivation – die Grundvoraussetzung für eine gute Dienstleistung.

IT-DIRECTOR: Wie setzen Sie diese Strategie im HR-Alltag um?
M. Holzapfel:
Das digitale Herzstück der Personalstrategie bildet die webbasierte Software Umantis Talent Management, die alle unsere HR-Prozesse unterstützt. Die Software ist dabei mehr als ein administratives HR-Instrument: Sie ist intuitiv zu bedienen und bildet deshalb eine gute Plattform, um Mitarbeiter in Personalprozesse einzubinden und sie aktiv an der Gestaltung ihrer Entwicklung im Unternehmen zu beteiligen.

IT-DIRECTOR: In welchen Bereichen und für welche Prozesse nutzen Sie die Software heute?
M. Holzapfel:
Sie wird nicht, wie es bei vielen anderen Lösungen der Fall ist, auf bestehende Prozesse aufgesetzt. Pro Einsatzbereich und in Kooperation mit den Haufe-Beratern entwickelt Carglass auch die dahinterliegenden HR-Prozesse. Anhand von Best Practices wird gemeinsam diskutiert, wie beispielsweise Mitarbeitergespräche so gestaltet werden können, dass sie den Teams und dem Unternehmen einen Mehrwert bringen.

IT-DIRECTOR: Wie gestaltet sich beispielsweise der Prozess der Zielvereinbarung heute?
M. Holzapfel:
Das zentrale Element unseres neuen Zielvereinbarungs- und Beurteilungssystems „Progress together“ ist das Mitarbeitergespräch. Ziel dieser regelmäßigen Gespräche ist es, gemeinsam zu definieren, wo die Stärken des Mitarbeiters liegen, seine Aufgaben und sein Verhalten zu durchdenken und angemessene Ziele zu vereinbaren. Seit der Einführung des Software-Moduls wurden bereits 1.000 Mitarbeiter in den Prozess eingebunden, darunter Filialleiter, Lagerleiter und auch Vertriebsassistenten, welche überwiegend im Home Office arbeiten. 2016 sollen dann auch alle Monteure folgen. Wir verbuchen das als Erfolg, denn wir haben eines der für uns wichtigsten Ziele erreich: Das Personalmanagement zieht sich durch das gesamte Unternehmen – einschließlich der Geschäftsführung – und kommt allen Mitarbeitern zu Gute.

IT-DIRECTOR: Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungen auf Augenhöhe also?
M. Holzapfel:
Ja, das könnte man so formulieren. Durch das System hat jeder Mitarbeiter, und natürlich jede Führungskraft, Zugriff auf wichtige Daten und Informationen – sei es über Smartphone, Tablet oder einen PC. Die in der Software festgelegten Ziele können zur Einsicht durch andere Mitarbeiter „freigegeben“ werden. Auch ich habe meine Ziele meinem Team digital zugänglich gemacht. Unserer Meinung nach müssen auch Mitarbeiter und Kollegen die Möglichkeit haben, konstruktives Feedback zu geben. Denn am Ende des Tages sind sie diejenigen, die am allerbesten beurteilen können, ob Ziele erreicht wurden und wo eine Verbesserung notwendig ist.

IT-DIRECTOR: Was hat sich in Bezug auf die Personalentwicklung durch die Software geändert?
M. Holzapfel:
Aus den Zielvereinbarungen folgt jetzt direkt eine individuelle Entwicklungsplanung: Welche Kompetenzen sollen verbessert werden, welches Instrument wird dafür eingesetzt und woran wird das Ergebnis gemessen? Wir haben uns bewusst entschieden, auch für den Bereich Personalentwicklung die neue Lösung zu nutzen. Das Modul Veranstaltungsmanagement ermöglicht es, Weiterbildungen und Schulungen direkt auf den Zielvereinbarungen aufzusetzen und die Erfolge bzw. den Erwerb einer Qualifizierung zu tracken. Damit sind wir jederzeit im Bilde darüber, wie der Wissensstand im Unternehmen ist und wo Weiterbildungsbedarf besteht.


Die Carglass GmbH ...
... ist ein Unternehmen des internationalen Netzwerks Belron und beschäftigt in 330 Service Centern, mobilen Einheiten und am Hauptstandort in Köln rund 2.200 Mitarbeiter.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok