Netzallianz: Interview mit Markus Teubner,
 Vodafone

Mix aus Mobilfunk, LTE und Festnetz

Interview mit Markus Teubner,
 Pressesprecher Firmenkundengeschäft bei der Vodafone GmbH, über eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur auf Basis von Mobilfunk, LTE und Festnetz als Rückgrat der digitalen Gesellschaft

Markus Teubner,
 Vodafone

Markus Teubner,
 Pressesprecher Firmenkundengeschäft bei der Vodafone GmbH

IT-DIRECTOR: Herr Teubner, wie schätzen Sie aktuell die Rolle der Politik – sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene – hinsichtlich des Breitbandausbaus ein? An welchen Stellen läuft es gut? Wo besteht dringender Handlungsbedarf?
M. Teubner:
Eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur ist das Rückgrat der digitalen Gesellschaft und der Wachstumstreiber für unsere Wirtschaft. Wir unterstützen daher mit ganzer Kraft die Digitale Agenda und besonders die Netzallianz Digitales Deutschland der Bundesregierung.

Der wichtigste Beitrag des Staates zum Breitbandausbau besteht darin,  Investitionen zu fördern und nachhaltigen Wettbewerb zu gewährleisten. Für die Erreichung der Breitbandziele spielt die zukünftige Frequenzpolitik eine zentrale Rolle. Denn nur durch den Mobilfunk kann die Versorgung der ländlichen Regionen gewährleistet werden. Im Festnetz ist die Sicherung bzw. Stärkung des Wettbewerbs von entscheidender Bedeutung für ein Voranschreiten des Breitbandausbaus.

IT-DIRECTOR: Welche Bedeutung besitzen im Rahmen Ihrer eigenen Breitbandinitiative einzelne Technologien wie Funk, Glasfaser- bzw. Kupferleitungen oder Satelliten?
M. Teubner:
Wir setzen bei unserem Breitbandausbau auf einen Technologiemix von Mobilfunk via LTE und Festnetzleitungen sowohl über VDSL als auch über eine eigene Kabelinfrastruktur. Hier sind wir durch die Übernahme von Kabel Deutschland Ende vergangenen Jahres bestens aufgestellt.

IT-DIRECTOR: Welchen Stellenwert nehmen im Rahmen Ihres Netzausbaus LTE sowie Voice over LTE ein?
M. Teubner:
Wir investieren bis 2016 rund vier Milliarden Euro in die Modernisierung und den Ausbau seines Netzes. Hierbei spielt auch LTE eine zentrale Rolle. Für rund 55 Millionen Bürger auf über 70 Prozent der Fläche Deutschlands ist Vodafone LTE schon heute verfügbar. Mehr als 7.200 Basisstationen sind bundesweit bereits mit LTE ausgestattet, wöchentlich kommen viele weitere hinzu. Alle Großstädte können schon LTE und bekommen bald mit LTE CAT4 eine weiterentwickelte Technologie mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s. Rund 200 große Städte mit über 50.000 Einwohnern sind bereits großflächig mit LTE versorgt. Über das LTE-Datennetz testet Vodafone derzeit Voice over LTE (VoLTE) und somit das Telefonieren über die vierte Mobilfunkgeneration.

IT-DIRECTOR: Inwieweit können Sie heutzutage eine flächendeckende LTE-Versorgung sicherstellen?
M. Teubner:
Aktuell bieten wir LTE in Deutschland auf einer Fläche von über 70 Prozent an. Damit sind wir hierzulande neben der Telekom absoluter Spitzenreiter. Den flächendeckenden Ausbau planen wir Anfang 2016 abgeschlossen zu haben.

IT-DIRECTOR: Was können sich insbesondere Unternehmen sowie deren Mitarbeiter von der LTE-Nutzung versprechen?
M. Teubner:
Grundsätzlich erleichtert LTE aufgrund der hohen Bandbreiten das mobile Arbeiten auf Smartphone, Tablet und Notebook. So lassen sich auch von unterwegs große Datenmengen schnell versenden und empfangen; seien es Präsentationen, Bilddateien oder umfangreiche Dokumente. Damit wird das mobile, flexible Büro für den Außendienst Mitarbeiter oder Servicetechniker einfacher und effizienter. Zudem können entlegene Firmenstandorte, die über keine Breitbandfestnetzleitung verfügen, mit einer entsprechenden Infrastruktur versorgt werden.

IT-DIRECTOR: Welche neuen oder erweiterten Geschäftsmodelle wollen Sie insbesondere Unternehmen künftig auf Basis einer deutlich verbesserten Breitbandversorgung anbieten?
M. Teubner:
Unsere neuen „All IP Services“ werden unseren Kunden helfen, ihre Geschäftsprozesse etwa durch Unified Communications & Collaboration weiter zu optimieren und so Zeit sowie Kosten zu sparen. Zudem bieten wir unseren Kunden Services an, um den Übergang von der ISDN auf die Voice-over-IP-Technologie leicht zu ermöglichen. Durch den kombinierten Einsatz der IP-Bitstrom-Technologie, unseres Festnetzes sowie unserer Kabeltechnologie und unserer Mobilfunknetze bieten wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität und Breitbandtechnologien.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok