Industrial Internet of Things (IIoT)

Neue App vernetzt Geräte von Endress+Hauser

Mit einer neuen App sollen die Kunden von Endress+Hauser direkten Zugriff auf Informationen zu ihren installierten Geräten erhalten.

Endress+Hauser setzt auf IIoT

Endress+Hauser fertigt Messgeräte für die verfahrenstechnische Industrie kundennah an Standorten in Europa, Amerika und Asien.

Endress+Hauser, Spezialist für Mess- und Automatisierungstechnik, bietet seinen Kunden über eine Scandit-App die Möglichkeit, Assets und Tags von Instrumenten, Ventilen, Pumpen und Motoren zu erfassen und in der Analytics-Web-Applikation von Endress+Hauser zu registrieren. Auf diese Weise sei die App ein bedeutender Baustein in der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens, heißt es in einer Pressemeldung.

Seit Anfang dieses Jahres stellt man die zusammen mit dem Schweizer Barcode-Spezialisten Scandit entwickelte App bereit, mit der die Kunden die auf den Geräten vorhandenen QR-Codes sowie Data-Matrix-Codes einscannen können. Der Anbieter von Mess- und Automatisierungstechnik stellt die App kostenlos für Apple-Devices und für Android-Smartphones zur Verfügung. Mit der App haben Unternehmen Zugriff auf aktuelle Produktinformationen, Bestellcodes, Verfügbarkeit und geplante Nachfolgeprodukte.

Weltweit sind zurzeit rund 40 Millionen Geräte von Endress+Hauser bei Unternehmen installiert. Seit etwa fünf Jahren enthalten alle ausgelieferten Geräte einen QR-Code oder einen RFID-Tag. Mit der neuen App seien für Anwender nun relevante Informationen komfortabel zugänglich. Dadurch soll sich die Arbeit mit den Geräten über den kompletten Produktlebenszyklus vereinfachen.Vor der Entscheidung für die Lösung von Scandit führte Endress+Hauser eine Marktrecherche durch und testete mehre Produkte. Bei der Entscheidung für die Schweizer spielten die hohe Performance und die Genauigkeit eine wichtige Rolle.

„Wir bauen Stück für Stück ein Industrial Internet of Things (IIoT) auf, bei dem so viele Funktionen und Aktivitäten wie möglich digitalisiert, vernetzt und auf einer Cloud-Plattform integriert werden. Mit der Fokussierung auf digitale Lösungen wollen wir uns vom Instrumentenanbieter zum Service-Provider weiterentwickeln“, sagt Kevin Rueff, Product Manager Internet of Things bei der Endress+Hauser Process Solutions AG. „Die neue App ist Teil unserer Cloud-Plattform. Kunden, die in einigen Fällen Tausende unserer Geräte im Einsatz haben, profitieren von deutlich einfacheren und effizienteren Service- und Supportprozessen.“

Bildquelle: Endress+Hauser

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok