Pandemie und KI

Neue Grundlagen für die Krisenbewältigung geschaffen

Es ist ein klares Signal: Die Bundesregierung will ihr Engagement für die Förderung von Technologien auf Basis von Künstlicher Intelligenz weiter verstärken.

Nachdenkender Mann

Die Krise hat in den vergangenen Monaten mehr als deutlich gemacht, welche Rolle der Technologiesektor für die Stabilität der Wirtschaft spielt.

Dafür sollen die Investitionen des Bundes in KI aus Mitteln des Konjunktur- bzw. Zukunftspaketes bis 2025 von drei auf fünf Milliarden Euro erhöht werden. So soll u.a. auch auf die veränderten Umstände durch die Covid-19-Pandemie reagiert werden, wie Bildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek in einer Pressemitteilung vom zweiten Dezember betonte. Demnach sollen besondere Schwerpunkte auf eine nachhaltige Entwicklung und den Einsatz von KI zur Pandemiebekämpfung gelegt werden.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 12/2020. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Während der konkrete Zusammenhang zwischen Pandemie und KI an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt wird, leuchtet der Ausbau von entsprechenden Förderprogrammen zum aktuellen Zeitpunkt durchaus ein. Die Krise hat in den vergangenen Monaten mehr als deutlich gemacht, welche Rolle der Technologiesektor für die Stabilität der Wirtschaft spielt und welche folgenschweren Konsequenzen grobe Versäumnisse auf diesem Feld nach sich ziehen können – der Schleuderkurs der Schulen ist dafür aktuell sicher nur das prominenteste Beispiel. Ein Fall, der zugleich sehr gut veranschaulicht, das Technologiekompetenzen nicht zuletzt auch immer auf die Souveränität von Unternehmen und staatlichen Einrichtungen einzahlen. Dass es sich dabei nicht nur um ein nettes Extra, sondern um einen wesentlichen Faktor für die Resilienz einer Organisation handelt, haben die letzten Monate klar bewiesen.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok