Neuer President & CEO EMEA bei Canon

Océ-Manager van Iperen berufen

Canon, einer der weltweit führenden Hersteller von Imaging-Lösungen, hat heute die Ernennung von Rokus van Iperen als neuen President & CEO von Canon in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) bekannt gegeben.

Rokus van Iperen ist neuer President & CEO von Canon in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA).

Van Iperen übernimmt eine Organisation, die weltweit führende Imaging-Produkte und -Services an Millionen von Verbrauchern, Unternehmen und medizinischen Kunden in der gesamten EMEA-Region liefert.  Der neue President & CEO kommt aus der Canon Gruppe. Er war seit 1999 Chairman & CEO von Océ N.V., ein Unternehmen, das im März 2010 von Canon Inc. gekauft wurde. Er ist der erste Europäer, der die Geschäfte in der EMEA-Region führen wird und löst Ryoichi Bamba ab, der nach vier Jahren in dieser Position und 40 Jahren bei Canon in den Ruhestand geht.

„Ich fühle mich geehrt, als erster Europäer die Führung von Canon in der EMEA-Region übernehmen zu dürfen", sagt Rokus van Iperen.

Van Iperen kam im Jahr 1978 zu Océ. Nach mehreren Positionen innerhalb R & D, wurde er 1989 verantwortlich für den Bereich Printing Systems. Ab 1992 war van Iperen Geschäftsführer der Océ-Belgium N.V. bis er 1995 in den Vorstand der Océ N.V. berufen wurde. Zu seinen wichtigsten Erfolgen bei Océ N.V. zählen die Akquisition und die anschließende Überführung der Siemens Nixdorf Printing Division München und der Imagistic Inc. in die Océ Organisation. Rokus van Iperen ist Absolvent in Maschinenbau der Technischen Universität Eindhoven.

www.canon.de

Bildquelle: © Canon Deutschland GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok