Klinik setzt VSPEX-Lösung mit VMware ein

Patientendaten stets gesichert

Der Schutz von Patientendaten und Themen wie die Sicherstellung einer ­unterbrechungsfreien Systemverfügbarkeit haben für die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main (BGU) hohe Priorität. Gesetzliche Anforderungen ­können dank neu implementierter IT-Infrastruktur – mithilfe von MTI – eingehalten werden.

Stetoskop, Bildquelle: Thinkstock/iStock

Die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt schützt Patienten­daten dank einer hochverfügbaren IT-Infrastruktur.

Durch die strengen gesetzlichen Vorgaben im Gesundheitswesen sahen sich die IT-Verantwortlichen der BGU mit der Herausforderung konfrontiert, den Schutz der administrativen und medizinischen Patientendaten sowie der radiologischen Bilddaten zu maximieren. Darüber hinaus sollten die Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert werden und eine ausbaufähige Lösung zum Einsatz kommen. Die bestehende Infrastruktur-Lösung war seit längerer Zeit im Einsatz, die entsprechenden Wartungsverträge liefen aus. Nachdem die bisher eingesetzten Technologien für die notwendige Erweiterung keine befriedigenden Optionen boten, entschied man sich für eine komplette Neuorientierung. Eine ausreichend dimensionierte Gesamtlösung mit flexiblen Erweiterungsoptionen für die nächsten fünf Jahre musste gefunden werden. Zudem standen ein zentraler Ansprechpartner für alle Belange des kaufmännischen Prozesses, der angehenden Projektphase mit Installations- und Migrationsrealisierung als auch das lokale Servicekonzept im Fokus. Vor diesem Hintergrund entschied sich die BGU für die MTI Technology GmbH in Wiesbaden als Partner für die Implementierung.

„Bei der Suche nach einem Anbieter haben wir neben MTI noch weitere Mitbewerber angesprochen“, so Rüdiger Weiß, Leiter EDV/IT bei der BGU. „Doch die konzeptionelle Ausarbeitung sowie die ausgewogene Kosten-und-Nutzen-Relation führte letztlich zur Entscheidung für MTI.“

Nach einer umfangreichen Analyse der bestehenden IT-Infrastruktur entschied sich das Projektteam für eine VSPEX-Lösung mit VMware, bestehend aus den aufeinander abgestimmten Komponenten Cisco UCS und Nexus, EMC VNX5300, Brocade Fibre Channel Switches und einer Tape Library von Overland. Die Implementierung von zwei komplett gespiegelten Data Centern stellt dabei sicher, dass die Ausfallzeiten minimiert werden können und sensible Krankenhausdaten schnell und ohne Unterbrechung zur Verfügung stehen. Für die Zeit nach der abgeschlossenen Implementierung wurde eine Wartungsvereinbarung abgestimmt, die der BGU  Service und Support über die nächsten fünf Jahre gewährleistet.

Straffen Projektplan eingehalten

Die Neu-Installation der Systemlandschaft bei der BGU unterlag einem straffen Projektplan. Dieser musste sich auch an Terminen orientieren, die aus anderen Projekten vorgegeben wurden. So galt es z. B., die Einhaltung eines vereinbarten Migrationstermins einer speziellen Krankenhausapplikation zu gewährleisten. Durch das professionelle Zusammenspiel von IT-Mitarbeitern der BGU und dem Projektmanagement wurde das im Vorfeld gesteckte Projektziel erreicht. Kurzfristig auftretende Problemstellungen, wie ein unvorhersehbarer Lieferengpass bei einem speziellen Servertyp oder die erforderliche Nachlieferung einer Library für das Backup-System, wurden gemeinsam unbürokratisch und schnell behoben.

„Wir sind zufrieden mit der Umsetzung unserer Vorgaben und der schnellen Implementierung. Dank der eingesetzten Lösungen können wir die Ausfallzeiten beträchtlich reduzieren, gleichzeitig ist die Sicherung der sensiblen Patientendaten und medizinischen Dokumente  garantiert“, sagt Rüdiger Weiß. „Besonders überzeugt haben uns neben den technischen Features wie dem ,Auto-Tiering‘ und der ,SSD Fast Cache‘-Technologie die aufeinander abgestimmten Komponenten der Gesamtlösung VSPE. Wir sind nun bestens aufgestellt und können kurzfristig auf künftige Anforderungen reagieren und die gesetzlichen Vorgaben zu 100 Prozent erfüllen.“

An den nächsten Schritten, wie die Aufteilung des Rechenzentrums in einen weiteren Brandabschnitt oder auch die Einführung von VDI-Lösungen, wird bereits gemeinschaftlich gearbeitet.

 

Die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main (BGU) …
… ist ein überregionales, unfallchirurgisches Traumazentrum und eine von neun BG-Unfallkliniken in Deutschland. Versorgt werden in der Klinik unter anderem Patienten mit Arbeits- und Wegeunfällen. Die BGU beschäftigt aktuell rund 750 Mitarbeiter und umfasst elf Fachabteilungen sowie zahlreiche Spezial-ambulanzen. Die Klinik versorgt mit 348 Planbetten in neun Fachabteilungen jedes Jahr über 10.000 stationäre und rund 55.000 ambulante Patienten medizinisch. Mit etwa 5.000 Notarzteinsätzen im Jahr ist der Notarztstandort der BGU einer der größten im gesamten Bundesland Hessen.
Im Internet: www.bgu-frankfurt.de

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok