Friesland Campina nutzt IBM Cognos TM1

Präzisere Absatzprognosen für Landliebe und Co.

Beim Thema „Business Intelligence“ (BI) setzt Friesland Campina Germany, ein Tochterunternehmen des Molkereiunternehmens Royal Friesland Campina, ab sofort auf die Sievers-Group. Das IT-Architekturhaus hat für alle deutschen Standorte der Molkereigenossenschaft die Planungssoftware IBM Cognos TM1 implementiert und die Lösung an das bestehende SAP-System angebunden.

Landliebe-Produkte

Im Bereich der nachhaltigen Molkereiprodukte steht der Name Friesland Campina weltweit für eine breite Angebotspalette von mehr als 30 Marken, darunter Landliebe.

Das Ergebnis ist eine zentrale Controlling-Plattform für Planung und Reporting, die aus SAP permanent mit aktuellen Daten gespeist wird. Friesland Campina Germany profitiert nach eigenen Angaben von genaueren Absatzprognosen und einer verbesserten Planbarkeit der Geschäftsprozesse.

Im Bereich der nachhaltigen Molkereiprodukte steht der Name Friesland Campina weltweit für eine breite Angebotspalette von mehr als 30 Marken, die in über 100 Abnehmerländern vertrieben werden. Dabei wird das Unternehmen in einem gewissen Maße von den Konjunkturlagen des Weltmarkts beeinflusst: Steigt in China beispielsweise die Nachfrage nach Milchpulver, ist diese Entwicklung auch in Europa spürbar. Umso wichtiger ist eine schnelle und präzise Planung und Kalkulation von Absatzmengen, benötigten Rohstoffen oder der Maschinenauslastung.

Früher arbeitete Friesland Campina Germany dabei viel mit Excel und lokalen Dateien. Die manuell geprägten Prozesse waren allerdings fehleranfällig und bildeten Marktveränderungen nicht schnell genug ab. Auf der Suche nach einer neuen Lösung fand der Markenartikler in IBM Cognos TM1 ein anforderungsgerechtes Werkzeug zur strategischen und operativen Steuerung seiner vier deutschen Standorte in Heilbronn, Gütersloh, Köln und Schefflenz. Bei der Planung, Beratung und Implementierung vertraute Friesland Campina Germany auf den Projektpartner Sievers-Group.

Fachbereiche generieren Reports und Plandaten


Mit Cognos TM1 generieren die Fachbereiche Supply Chain Management (SCM) und Commercial heute eigenständig verlässliche Plandaten und Reports, auf deren Basis u.a. Sortimentsgestaltung, Marktsegmentierung und die Wahl der Absatzkanäle erfolgen. Ihre Prognosen erstellt die BI-Lösung mithilfe von aktuellen Finanz-, Absatz- und weiteren Daten aus dem SAP-System. Im Ergebnis realisiert der Anwender so einen präzisen Forecast und ein aussagekräftigeres Berichtswesen. „Unsere Planungen sind feiner als früher, weil wir jetzt auch unterjährig rechnen können. Damit sind wir in der Lage, schnell auf Veränderungen am Markt zu reagieren“, erklärt Edwin Heinzen, Manager Controlling Operations bei Friesland Campina Germany.

Bildquelle: Friesland Campina Germany

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok