Kooperation von BME und Procure.ch

Preisspiegel von Stahl und Rohstoffen

Die beiden Einkäuferverbände BME (Deutschland) und Procure.ch (Schweiz, ehemals SVME) kooperieren im Bereich Benchmarking (Unternehmensvergleiche).

Stahlrohre-Sturm-pixelio

Die Schweizer Mitglieder können sich ab sofort an ausgewählten BME-Analysen beteiligen: „Benchmarking Stahl“, „Effizienz im Einkauf“ sowie „Performance-Kennzahlen“ (Top-Kennzahlen). Der schweizer Verband bietet zudem die BME-Markt- und Preisspiegel „Stahl“ und „Rohstoffe“ in der Schweiz an. Diese Preisspiegel nennen aktuelle Trends und Preisrisiken sowie kurz- und langfristige Prognosen über den weiteren Preisverlauf; sie geben auch Empfehlungen für geeignete Beschaffungsstrategien und den günstigsten Einkaufszeitpunkt.
 
Der BME als neutraler Dienstleister führt seit zehn Jahren kontinuierliche Benchmarkings durch. Die Datenbank umfasst mittlerweile rund 300.000 Datensätze zur Überprüfung von Einkaufspreisen und Einkaufsprozessen. Unternehmen erhalten nach den anonymen BME-Vergleichen mit anderen Marktteilnehmern vertrauliche Aussagen zu ihren vertraglich verhandelten Preisen bezüglich Logistik (Frachten: Land, Luft, See), Stahl, Energie, C-Teile, Flotte, Travel sowie Paket- und Expressdienste. Die Teilnehmer sehen auf einen Blick, wo sie sich im Preisranking befinden; sie erkennen Kostensenkungspotentiale, erhalten mehr Markttransparenz und über den Service „Effizienz im Einkauf“ zudem aussagefähige Kennzahlen als Grundlage für künftigen Entscheidungen.

www.bme.de
www.procure.ch

Bildquelle: © Rainer Sturm/pixelio.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok