Lösung von JDA

Puma optimiert Sortimentszuteilung

Puma Retail, eines der weltweit führenden Sportlifestyle-Unternehmen mit Sitz in Herzogenaurach, setzt zur Optimierung und Zentralisierung seiner Sortimentszuteilung seit Ende 2012 JDA Allocation ein.

Damit trägt das Unternehmen den Veränderungen in der Branche Rechnung– wie etwa größere Produktvolumina, exakter definierte Segmente, neue Kategorien und eine breitere regionale Aufstellung. Daneben will Puma dank der Lösung in seinen Ladengeschäften eine nachfrageorientierte Warenzuteilung etablieren, die Produktverfügbarkeit erhöhen und auch auf großen Verkaufsflächen eine professionelle Warenpräsentation gewährleisten. Nicht zuletzt soll es dem Sportunternehmen möglich werden, flexibler auf saisonbedingte Nachfrageschwankungen zu reagieren, die Warenverteilung weiter zu automatisieren und hohe manuelle Arbeitsaufwände zu reduzieren.

„Die Software soll uns dabei helfen, die filialspezifische Warenzuteilung über den gesamten Retail-Geschäftsbereich hinweg schnell und effektiv zu optimieren“, sagte Stefan Meyrat, Head of Global Retail bei Puma Retail. „Mit der Implementierung haben wir den ersten Meilenstein auf unserem mehrstufigen Weg hin zu einem global integrierten Planungs- und Sortimentmanagement erreicht. So wird es uns gelingen, unsere Sport- und Lifestylekollektionen zur richtigen Zeit an das richtige Ladengeschäft zu liefern.“ Puma wolle flexibler, agiler und anpassungsfähiger werden und für eine deutlich stärkere Fokussierung auf den Retail-Bereich sorgen.

www.puma.com

www.jda.com

Bildquelle: Puma

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok