Relaunch der Website auf Basis von Firstspirit

Responsive Webdesign gefragt

Getriebebau Nord zählt als Teil der Nord-Drivesystems-Gruppe international zu den ­Branchenführern in der Antriebstechnik für mechanische und elektronische Lösungen. Nicht zuletzt vor dem ­Hintergrund der globalen Marktpräsenz stand bei der ­Nord-Gruppe mithilfe von Evodion ein Relaunch der Website an, die auf dem CMS Firstspirit basiert.

Mobile Geräte, Bildquelle: Getriebebau Nord

Durch die automatische ­Anpassung an das jeweilige Endgerät ist die Website heute auch auf Tablets und Smartphones nutzbar.

Das Produktspektrum von Getriebebau Nord reicht von Getriebemotoren, Industriegetrieben und Motoren über Frequenzumrichter bis hin zu antriebstechnischen Komplettlösungen. Jörg Niermann, Bereichsleiter Marketing bei Nord Drivesystems, erläutert die wesentlichen Ziele des Website-Relaunchs: „Die Anwenderfreundlichkeit zu erhöhen, hatte die größte Priorität: Informationen zu unseren Produkten und Leistungen sollten für die Besucher leichter auffindbar werden. Der andere Aspekt war, dass die neue Website auch mobile Kanäle unterstützen und die Nutzung verschiedenster Endgeräte erlauben sollte – Stichwort ‚Responsive Webdesign‘.“

Die Website der Nord-Gruppe basiert schon seit 2007 auf dem Content-Management-System (CMS) Firstspirit. Weltweit pflegen rund 60 Redakteure den Webauftritt mithilfe dieses Systems – und sie tun dies in 21 verschiedenen Sprachen. „2011 haben wir einen Dienstleister gesucht, der über die technische Expertise verfügt, das CMS zu warten, den Support zu übernehmen und kleinere Weiterentwicklungen umzusetzen“, berichtet Jörg Niermann. „Seitdem arbeiten wir mit Evodion zusammen. Daher lag es nahe, den Anbieter auch mit den größeren technischen Weiterentwicklungen und dem Relaunch zu beauftragen.“ Der Dienstleister aus Hamburg arbeitet dabei Hand in Hand mit der Agentur Ehlers-Kohfeld aus Berlin zusammen, die die kreative Gestaltung der neuen Website übernahm.

„Dem Relaunch ging aber noch ein wichtiger vorbereitender Schritt voraus“, berichtet Niermann. „Unser IT-Dienstleister hat die Website an drei Standorten weltweit virtualisiert und so für schnelle und einfache Verfügbarkeit gesorgt. Jetzt haben Nutzer auf der ganzen Welt kurze Zugriffszeiten.“ Kunden und Interessenten aus Südostasien, Australien oder auch Brasilien kommen dank der Virtualisierung schneller zu ihren Inhalten. „Der zentrale Zweck unserer Website ist es, Erstinteressenten über Produkte zu informieren und bestehende Kunden mit Produktinformationen, Dokumentationen, News und neuen Anwendungsbeispielen zu unterstützen“, sagt Niermann. „Und weil dies weltweit funktionieren muss, haben wir das Projekt eng mit zehn ausgewählten Tochtergesellschaften abgestimmt.“

Im Juli 2013 fiel der Startschuss für die Designfindung, im November wurden bereits Anwendungstests durchgeführt. „Externe Probanden, alles Ingenieure – unsere Zielgruppe –, haben dabei mit einem Klick-Dummy die neuen Sites anhand von Fallbeispielen geprüft“, berichtet Jörg Niermann. Daran schlossen sich weitere Optimierungen und ein Feintuning an. „Alle Informationen aus unserem Usability-Test flossen in das Redesign ein.“ Das Ergebnis: eine klare Bild- und Elementsprache. „Wir haben beim Relaunch beispielsweise Scroll-Balken reduziert – die wichtigen Informationen sind jetzt ohne Scrollen einsehbar“, sagt Niermann.

Anschließend wurden die mehr als 200 Templates der Website überarbeitet – eine Aufgabe, die Ende Dezember abgeschlossen war. Im Januar und Februar 2014 erfolgte die Übersetzung der Website in 21 Sprachen. Nach einer Qualitätskontrolle und weiteren Anpassungen ging die neue Website am 3. März live. „Bei der technischen Umsetzung haben unsere Partner gute Arbeit geleistet, und zwar im Zeit- und Kostenrahmen“, so Jörg Niermann. „Erfreulich war, dass sie sich nicht damit begnügt haben, Aufgaben abzuarbeiten. Sie haben Dinge hinterfragt und Alternativen vorgeschlagen, die geholfen haben.“

Die neue internationale Website der Nord-Drivesystems-Gruppe präsentiert nun ein übersichtliches, modernes Design. Eine neue Navigationsstruktur und Länderauswahl machen es den Besuchern leichter, sich zu informieren. „Die neue Website wird als frisch und modern gesehen und die Informationen sind leichter auffindbar als früher“, sagt Jörg Niermann. Für die 36 internationalen Kernländer von Getriebebau Nord gibt es national unterschiedliche Homepages. „Die Menüpunkte für Deutschland sind andere als für Polen oder für Frankreich. In den 36 länderspezifischen Startseiten lassen sich Elemente hinzufügen – zudem lassen sich neue Produkte bis zur Markteinführung in dem betreffenden Land deselektieren“, berichtet Niermann.

Auch das neue News-Konzept soll die Arbeit für die Redakteure einfacher und flexibler als früher machen. „Heute werden die Informationen auf unserer Website prinzipiell immer länder- und sprachspezifisch ausgegeben“, erklärt Niermann. Ein weiterer Grund für den Erfolg des Relaunchs sei das Responsive Webdesign: Wer die Site per Tablet oder Smartphone besucht, gelangt zu den Informationen, die er braucht. „Insgesamt sind die Zugriffszahlen nach dem Relaunch leicht gestiegen“, berichtet Niermann, „aber die Besuche mit mobilen Endgeräten haben deutlich zugenommen.“

 

Getriebebau Nord ...
... ist Teil der Nord-Drivesystems-Gruppe, einem der weltweiten Branchenführer im Bereich Antriebstechnik. 1965 in Bargteheide gegründet erwirtschaftet das Unternehmen heute Jahresumsätze von ca. 460 Mio. Euro und ist in 36 Ländern mit eigenen Niederlassungen präsent sowie in mehr als 90 Ländern durch Vertriebspartner vertreten. Neben dem Stammsitz hat die Nord-Gruppe weitere Produktionsstandorte, darunter das Zahnradwerk Nord in Glinde, Fertigungstechnik Nord in Gadebusch sowie Nord Electronic Drive Systems in Aurich.
Im Internet: www.nord.com

 

Bildquelle: Getriebebau Nord

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok