Schnellere Abwicklung mit OVSoftware und Inubit

Schlanke Verwaltung

OVSoftware und Inubit setzen bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe ein prozessorientiertes Dienstleistungsportal für eine internetbasierte, effiziente Kommunikation mit Ärzten um.

Ärztekammer Westfalen-Lippe

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe nutzt Inubit für eine schnellere Kommunikation.

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) hat sich zur schnelleren Abwicklung ihrer vielfältigen Aufgaben für ein Web-Portal auf Basis der Inubit-Suite entschieden. Mit diesem Schritt erwirkt die ÄKWL eine Modernisierung ihrer gesamten IT-Strategie und reagiert damit auf die neuen Anforderungen an eine moderne Verwaltung. Zunächst wird die Akkreditierung für Anbieter von Fortbildungen über das Inubit-Portal abgewickelt.

Während bis dato die IT-Anwendungen und Prozesse der ÄKWL fortlaufend an aktuelle Gegebenheiten angepasst wurden, stößt die IT-Infrastruktur heute aufgrund qualitativ und quantitativ veränderter Arbeitsanforderungen an ihre Grenzen. Um steigende Kosten durch Personalausbau zu vermeiden, sollen mit dem Web-Dienstleistungsportal auf Basis der Inubit-Suite IT-Anwendungen für eine stärkere Automatisierung von Vorgängen und eine vermehrte Öffnung für Kammerangehörige und die Öffentlichkeit angepasst werden.

Maßgeblich an der Umsetzung des Projekts vor Ort beteiligt ist der Inubit-Solution-Partner OVSoftware GmbH. Nach der grundlegenden Einführung der neuen Technologieplattform und Umsetzung einer ersten Fachanwendung bis zum Winter, wird in den kommenden Jahren die Nutzung der Suite bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe noch ausgeweitet werden, um laut Unternehmen weitere Automatisierungspotentiale zu nutzen und die Effizienz der Aufgabenabläufe weiter zu verbessern.

In einem ersten Schritt werden die in der Akkreditierung für Anbieter von Fortbildungsmaßnahmen anfallenden Prozesse automatisiert. Sukzessive sollen weitere Aufgaben der Ärztekammer wie die elektronische An-, Ab- und Ummeldung von Ärzten, die Verwaltung der Weiterbildung, das Fortbildungskonto sowie die regelbasierte Einstufung zur Veranlagung zum Kunden hin geöffnet und vorgangsbezogen automatisiert werden. Um eine weitestgehend offene und flexible neue Plattform zu schaffen, werden über sämtliche Realisierungsschichten geltende IT-Standards wie BPMN, Web Services, E-Government, XML, elektronische Signaturen und weitere Sicherheitsstandards verwandt. Das neue Portal soll sicher sein, personenbezogene Daten werden laut Unternehmen vertraulich behandelt und vor unrechtmäßigen Zugriffen durch die Umsetzung mehrerer ineinandergreifender moderner Sicherheitsmechanismen bestens geschützt.

www.aekwl.de
www.ovsoftware.de
www.inubit.com

Bildquelle: Ärztekammer Westfalen-Lippe



©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok