Qualität kennt keine Kompromisse

So gestaltet sich die Logistik bei Victorinox

Die Knapp AG erhielt vom Schweizer Traditionsunternehmen Victorinox AG den Zuschlag, eine schlüsselfertige Automatisierungslösung mit Shuttle-Technologie, manuellem Lager- und Kommissionierbereich sowie Warehouse-Management-System für das neue „Europa Distributions Center“ zu erstellen.

Carl Elsener, CEO und Verwaltungsratspräsident der Victorinox AG (re.), und Heimo Robosch, Executive Vice President der Knapp AG, unterzeichneten den Vertrag.

Carl Elsener, CEO und Verwaltungsratspräsident der Victorinox AG (re.), und Heimo Robosch, Executive Vice President der Knapp AG, unterzeichneten den Vertrag.

Das neue Center wird in der Nähe der Unternehmenszentrale in Ibach-Schwyz entstehen. Carl Elsener, CEO & Verwaltungsratspräsident der Victorinox AG, und Heimo Robosch, Executive Vice President der Knapp AG, unterzeichneten im Zuge eines offiziellen Rahmenprogrammes den Vertrag.

Victorinox entwickelt und verkauft weltweit hochwertige Produkte von praktischem Nutzen: Schweizer Taschenmesser, Haushalts- und Berufsmesser, Uhren, Reisegepäck und Parfums. Als global agierendes Unternehmen blickt Victorinox auf eine lange Tradition. Über 130 Jahre Qualität und Innovation bestimmen die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens.

An mehreren Standorten in der Schweiz wird produziert. Um die Lagerung zu zentralisieren und die Prozesse für Nachschub und Kommissionierung zu vereinfachen, entschied sich der Anwender für den Bau eines „Europa Distributions Centers“. Ab April 2020 soll nicht nur der gesamte Versand über dieses Lager abgewickelt werden, sondern es ergeben sich auch Synergien für alle Produktionsgruppen und fertigen Produkte.

Klares Systemdesign


Victorinox überzeugte das einfache und klare Systemdesign, mit dem sich Knapp aus einer Vielzahl von Mitbewerbern durchsetzen konnte. Im Zentrum der Lösung steht ein OSR-Shuttle-System mit 37.500 Stellplätzen, das für eine variable Lagerung der Produkte sorgen soll. So können Lagerdichte und Reichweite maximiert werden.

Produkte werden in Behälter, Ganzkartons oder auf Tablaren im System eingelagert. Für den Nachschub sorgen geführte VNA-Stapler, die Paletten und übergroße Produkte aus einem Hochregallager mit 9.000 Stellplätzen kommissionieren. Alle Produkte aus dem OSR-Shuttle werden im Ware-zur-Person-Verfahren kommissioniert. Die ergonomisch gestalteten Arbeitsplätze aus der Pick-it-Easy-Serie ermöglichen eine fehlerfreie Bedienung. Bevor die Aufträge gesammelt verpackt werden, passieren sie den Value-Added-Service-Bereich, wo beispielsweise Uhren hochwertig verpackt oder Messersets individuell zusammengestellt werden.

Menschen stehen im Mittelpunkt


Beide Projektpartner legen großen Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit: „Nicht nur die Geradlinigkeit und die ergonomische Gestaltung der Lösung hat uns überzeugt – wichtig war uns auch ein Diskutieren auf Augenhöhe. Die starre Grenze zwischen Lieferant und Kunde wurde aufgebrochen. Die Projektteams arbeiten partnerschaftlich zusammen und dies spiegelt sich in der Projektausarbeitung wider“, resumiert Carl Elsener nach der Angebotsphase.

Weltweit einzigartig soll die integrierte Bahnanbindung an die meist befahrendste Strecke in Europa sein. Ein eigenes Gleis der Schweizer Bundesbahn für die Anlieferung von Großmengen an Produktionsmaterial führe direkt in die neue Halle.

Bildquelle: Knapp AG

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok