Depot-Management-System um E-Modul erweitert

So steuert PSI die RNV-Elektrobusse

Derzeit führt die PSI Transcom GmbH bei der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) das Depot-Management-System PSItraffic/DMS für 120 Busse und 200 Straßenbahnen ein.

Zug auf Rhein-Brücke in Mannheim

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, mit Hauptsitz in Mannheim, betreibt die Stadtbahn-, Straßenbahn- und Buslinien in den Städten Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen, die auch anteilige Gesellschafter sind.

Das System soll die Abläufe in den Betriebshöfen der drei Gesellschafter der RNV optimieren und die Wirtschaftlichkeit steigern. Im Zuge der Anschaffung von Elektrobussen werde das System nun um ein E-Modul für die neuen Fahrzeuge erweitert.

Die neuen E-Busse werden künftig auf den Betriebshöfen Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen stationiert sein. Das E-DMS wird die Fahrzeuge geladen, gereinigt, gewartet und bedarfsgerecht vorkonditioniert auf die entsprechend ihrer Restreichweite passenden Umläufe schicken.

Die Disposition der Fahrzeuge erfolgt dabei innerhalb weniger Sekunden, heißt es. Sie basiere auf der PSI-eigenen Optimierungssoftware Qualicision, die in Echtzeit anhand der betrieblichen Randbedingungen die bestmögliche Lösung ermittele. Für ein optimales Ergebnis werden dabei neben den Fahrzeug- und Streckeneigenschaften auch zeitlich relevante Größen, wie z.B. die Wetterdaten des aktuellen Tages, berücksichtigt.

Um die Integration der Elektromobilität bei der RNV zu unterstützen, werde nicht nur die technische Umsetzung, sondern auch ein videounterstütztes Schulungsprogramm für die Mitarbeiter realisiert.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok