Einheitliche IT-Plattform für Molkerei

So will Emmi Einsparpotentiale in Millionenhöhe realisieren

Die Schweizer Molkerei Emmi erwartet nach der Harmonisierung vieler verschiedener Prozesse und Systeme mithilfe einer maßgeschneiderten IT-Plattform einen positiven Einfluss auf die langfristige Ertragsentwicklung.

Die Molkerei Emmi setzt auf eine einheitliche IT-Plattform.

Die Molkerei Emmi setzt auf eine einheitliche IT-Plattform.

In den letzten Jahren ist es Emmi durch eine ausgeprägte Akquisitionsstrategie gelungen, in die Riege der marktdominierenden Unternehmen Europas in einem der ertragreichsten Bereiche der Nahrungsmittelindustrie vorzustoßen. Doch mit den vielen Zukäufen erweiterte sich auch die Palette der unterschiedlichen Geschäftsprozesse, was letztlich das Wachstum stark bremste. Zu den Herausforderungen gehörten Kommunikationsbarrieren, Doppelarbeit und nicht optimierte Reporting-Prozesse. Die Management- und Technologieberatung Bearingpoint konnte Emmi mit ihrer umfassenden IT-Integrations- und Change-Management-Expertise dabei unterstützen, die Prozesse mit einer einheitlichen IT-Plattform über OneERP nicht nur zu optimieren, sondern auch neue Synergien zu nutzen.

Lars Mächler, Leiter Konzernentwicklung der Emmi, erläutert: „Es ist Bearingpoint gelungen, die verschiedenen beteiligten Parteien und Perspektiven in einem komplexen Projektumfeld in Einklang zu bringen.“ Die Neuausrichtung und Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse habe nicht zuletzt durch den verschärften Wettbewerb eine große Bedeutung gewonnen.

Gemeinsame Leitlinien


Mithilfe des Bearingpoint Business Transformation Framework wurden die Geschäftsprozesse strategiekonform ausgerichtet und bildeten so die Leitplanken im Sinne der Priorisierung und Standardisierung bei der Gestaltung der IT-Systeme und Prozesse. Aufgrund dieser klaren gemeinsamen Leitlinien und Prioritäten schritten die Gestaltung der neuen Geschäftsprozesse sowie die damit verbundene Akzeptanz zur Veränderung in der Organisation zügig voran. Dabei wurden alle Prozesse in den Bereichen Finanzen und Controlling, Stammdatenverwaltung, Vertrieb, Planung, Einkauf, Qualitätsmanagement, Produktion sowie Logistik berücksichtigt. Zudem wurde parallel eine Business-Process-Management-Organisation definiert und schrittweise implementiert. Dabei kam eine Mischung aus prototypischen Umsetzungen und agilen Projektmethoden zum Einsatz.

Emmis Geschäftsprozesse werden nun durch eine moderne, zukunftsgerichtete IT-Plattform unterstützt. Dies erhöht nicht nur die Transparenz und Effizienz im Unternehmen, sondern reduziert auch die Geschäftsrisiken und Kosten – mit angestrebten Einsparungen im zweistelligen Millionenbereich (Schweizer Franken). Emmi ist nun gut positioniert und hat mit diesem Projekt die Weichen für die Zukunft gestellt.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH