MEP Group setzt auf Projekt- und Portfolio-Management von Sciforma

Sonnige Projektplanung

Die Münchener MEP Group, Spezialist für die Entwicklung und Umsetzung von Photovoltaik-Großprojekten, nutzt die Projekt- und Portfoliomanagement-Lösung Sciforma.

MEP deckt über Beteiligungen den gesamten Wertschöpfungsprozess großer Photovoltaik-Anlagen ab: von der Planung und Entwicklung über Bau und Betrieb bis hin zur Vermarktung und Finanzierung. Um die internationalen Projekte transparenter zu gestalten und um ein Multiprojektmanagement zu ermöglichen, hat das Unternehmen Sciforma PSNext eingeführt und setzt es inzwischen gruppenübergreifend ein. Die webbasierte PPM-Lösung unterstützt dabei unter anderem die Realisierung von Großprojekten im Bereich Photovoltaik. Gleichzeitig wird sie genutzt, um in einem neuen Geschäftsfeld die Aufstellung von elektronischen Werbedisplays zu planen und zu koordinieren.

„Für uns, als dynamische Organisation, war insbesondere die Flexibilität der Lösung entscheidend, beispielsweise was die Berichtsgestaltung angeht“, begründet Stefan Warthmann, Prokurist bei der MEP Solar Invest GmbH, dem für PV-Großprojekte verantwortlichen Unternehmensbereich und Initiator des Projekts. „Ein Vorteil ist, dass wir das Formular- und Berichtsdesign in den meisten Fällen selbst anpassen können.“ Derzeit nutzen rund 20 Mitarbeiter die Anwendung für Projektplanung und -controlling sowie für die Erstellung von Berichten. „Schon heute haben wir eine  höhere Transparenz im Hinblick auf den Status der Projekte, anstehende Aufgaben, Termine oder Meilensteine“, resümiert Warthmann. „Zudem unterstützt das Berichtswesen unsere Geschäftsführer und Anteilseigner.“

Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de

www.mep-assetmanagement.de

www.sciforma.de

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok