Raum für Wachstum

Spatenstich für neuen Usu-Standort

Der Software-Anbieter Usu will am Stammsitz der Gesellschaft im schwäbischen Möglingen expandieren. Dafür soll bis Ende 2020 ein neues energieeffizientes Campus-Gebäude mit viel Platz für flexibles, agiles Arbeiten entstehen.

Spatenstich für Usu-Standorterweiterung

Der Spatenstich für Usu-Standorterweiterung (v.l.n.r.): Bernhard Oberschmidt (CEO), Dr. Benjamin Strehl (Vorstand), Rebecca Schwaderer (Bürgermeisterin Möglingen), Helmut Wallmersperger (Architekt), Udo Strehl (Usu-Gründer und Bauherr)

Auf einer Fläche von über 1.300 m2 werden laut Anbieter lichtdurchflutete moderne Arbeitsplätze, Schulungsräume sowie Präsentations- und Ausstellungsmöglichkeiten geschaffen. Eine Photovoltaikanlage, Fahrradstellplätze mit Lademöglichkeiten für E-Bikes sowie eine Tiefgarage mit mehreren Ladesäulen für Elektrofahrzeuge sollen das nachhaltige Architekturkonzept ergänzen. Nach einer annähernd zweijährigen Planungsphase erfolgte der Spatenstich Anfang April 2019.

Mit ihrem Angebot konzentriert sich die Usu-Gruppe mit weltweit über 700 Mitarbeitenden auf Digitalisierungslösungen im Service. Da das Stammhaus im Möglinger Zentrum und die zusätzlich angemieteten Räumlichkeiten inzwischen zu wenig Raum boten, entschied man sich für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Standortes. Die zukünftige Arbeitsumgebung biete nun die räumliche Flexibilität und optimale Kommunikationsbedingungen für das effiziente Zusammenarbeiten in bereichsübergreifenden Projektteams.

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok