Mercedes-Benz Original-Zubehör geht neue Wege

Stammdaten-Management

Das Unternehmen des Daimler-Konzerns entscheidet sich für das Stammdaten-Management mit Stibo Systems.

Als mittelständisches Unternehmen verantwortet die Mercedes-Benz Accessories GmbH als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Daimler AG die Entwicklung, Auswahl und Vermarktung von Original-Zubehör und maßgeschneiderten Kollektionen zur exklusiven Individualisierung der Marken Mercedes-Benz, Smart und AMG.

Die Mercedes-Benz Accessories GmbH organisiert täglich über 35.000 verschiedene Teilenummern, um aktuelle Informationen zu verarbeiten und diese für Händler und Endkunden weltweit zur Verfügung zu stellen. MBA entschied sich, mit Stibo Systems zu kooperieren, Anbieter für Master-Data-Management-Lösungen, um diese Daten auf eine zukunftsfähige und flexible Plattform zu stellen. Auf der medienneutralen Stammdatenlösung STEP werden zukünftig die Daten gebündelt und allen Beteiligten stets konsistent zur Verfügung gestellt. Die Anforderungen an die Idee des Single Source Publishing können damit umgesetzt und schrittweise weiter ausgebaut werden.

Bisher wurden diese Daten mittels eines klassischen Produktinformationsmanagements (PIM) organisiert. „Wir sind mit dem System an unsere Grenzen gestoßen und haben eine zukunftsfähige Lösung gesucht, die es ermöglicht, die zunehmenden Anforderungen der Märkte an individualisierte Produktkommunikation zu erfüllen“, erklärt Michael Halder, Leiter für Medienmanagement und Produktkommunikation bei der Mercedes-Benz Accessories GmbH. Er verantwortet insbesondere den Bereich der weltweiten Retailkommunikation. „Wir haben uns für Stibo Systems entschieden, weil wir es hier mit einer ausgereiften Standardsoftware zu tun haben, die sich mit uns weiter entwickeln kann.“

Besonders die Anforderungen internationaler Partner – von Mehrsprachigkeit bis hin zu individuellen Sortimenten – war einer der Gründe, sich für das MDM-System STEP zu entscheiden. Wichtig ist ebenfalls die Funktion, Produktdaten und Mediendaten abgleichen zu können, damit Übertragungsfehler und unterschiedliche Kommunikationsstände  vermieden werden.

Die Mercedes-Benz Accessories GmbH will zukünftig auch vermehrt externe Dienstleister in den Datenmanagementprozess einbinden: Diese können Medien oder Dokumente über das Asset Portal direkt auf der Plattform hochladen. Produktdaten liegen somit sofort an der richtigen Stelle. Vorher definierte Workflows und Freigabeprozesse sorgen dafür, dass Daten nach Prüfung freigeschaltet werden und anschließend direkt allen Ausgabesystemen und Medien zur Verfügung stehen.

Bildquelle: Mercedes

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok