Testcenter für Versicherer

Transformation zur agilen Software-Entwicklung

Bei der CSS Versicherung wurde im Rahmen der unternehmensweiten Transformation zur agilen Software-Entwicklung und zu Scrum der Fokus auf „Embedded Testing“ ­gelegt. Zusätzlich beurteilt ein zentrales Testcenter die Software-Qualität des ­Gesamtsystems in einem sequentiellen Verfahren durch automatische und manuelle End-to-End-Regressionstests.

Zentrale der CSS-Gruppe

Die Zentrale der CSS-Gruppe hat ihren Sitz in Luzern, Schweiz.

Ziel war die Industrialisierung der Disziplin „Test“ durch das Etablieren eines standardisierten Vorgehens und vereinheitlichte Services in den Bereichen Testanalyse, -design, -datenerstellung, manuelle -durchführung und -automatisierung, um die angestrebte strategische Ausrichtung von „Continuous Integration“ zu gewährleisten. Mit einem ausgewählten Partner sollte die Automatisierungsrate erhöht werden, um die Qualität der laufend erweiterten CSS-Software-Systeme zu steigern, die Testdurchlaufzeiten zu verkürzen und die Kosten zu reduzieren.

Im Anschluss an die Ausschreibung fiel die Entscheidung auf den IT-Dienstleister MSG, da dieser umfangreiche End-to-End-Test-Services erbringen konnte. Mittelfristig sollen zudem alle Leistungen des Testcenters auf Managed Testing Services umgestellt werden können. „Wir nahmen die Standorte des Anbieters in Passau und Cluj, Rumänien, genau unter die Lupe. Die Beispielprojekte, die Infrastruktur und vor allem die Teams haben uns überzeugt. Der Best-Shoring-Ansatz garantiert uns, dass diese in kurzer Zeit vor Ort sind und wir den persönlichen Kontakt schnell herstellen können“, erklärt Felix Widrig, Leiter Testcenter der CSS.

Eine stabile und effiziente IT gilt als Grundvoraussetzungen für jedes erfolgreiche Unternehmen – so auch für traditionsreiche Versicherungen wie die CSS Versicherung. Um die Qualität der eigenen Anwendungen sicherzustellen, gehört das Testing deshalb zu den IT-Kernkompetenzen. Von einem Testcenter versprach man sich eine höhere Effizienz und Betriebsstabilität, eine Senkung der IT-Betriebs- und Change-Kosten sowie die Reduktion der Time to Market. Das gemeinsam mit dem IT-Dienstleister realisierte Ergebnis ist ein hochwertiges Testcenter, das es dem Unternehmen erlaubt, sich schnell und zuverlässig an wechselnde Anforderungen in einem agilen Umfeld anzupassen.

Arbeiten unter Zeitdruck


Die Einheit Test & Quality Management des IT-Dienstleisters schloss – zusammen mit der MSG-Niederlassung Schweiz – einen Rahmenvertrag für vier Jahre über eine strategische Partnerschaft für das CSS-Testcenter. Das Center bietet Dienstleistungen im Bereich Test-Management, Testing und Support an. Im November 2014 startete die Übergangsphase, in der der neue Partner schrittweise die Aufgaben vom bisherigen Dienstleister übernahm. Für die Übergangsphase, die sonst etwa drei Monate dauert, blieben dem neuen Dienstleister nur sieben Wochen. Um diese kurze Frist einhalten zu können, beschleunigte der Dienstleister die Transition durch einen internen Wissenstransfer in Cluj. Dabei zeigte sich der Schweizer Versicherer von der Effizienz, den Sprachkenntnissen der Kollegen vor Ort und dem reibungslosen Übergang angetan. Im ersten Schritt verbesserte der IT-Dienstleister gemeinsam mit dem Kunden den CSS-intern definierten und am ISTQB-Standard (International Software Testing Qualifications Board) orientierten Prozess, um die Tests effizienter zu gestalten. Die darin abgedeckten Dienstleistungen umfassen folgende Palette: etwa Analyse, Design, Durchführung und Automatisierung von Tests, Risikobeurteilung und Reporting sowie übergreifende Optimierung der Tests wie für das Defect-Tracking mit dem Software-Entwicklungs- und Kollaborations-Tool Atlassian Jira. Viermal im Jahr stehen Regressionstests für neue Releases an, insgesamt werden pro Jahr etwa 2.700 Regressionstests, davon ca. 1.800 Testfälle, automatisiert durchgeführt.

Zusätzlich werden täglich ca. 80 automatisierte Smoke-Tests durchgeführt, um die Lauffähigkeit des aktuellen Software-Builds zu prüfen. Dieser Service des Testcenters hilft den Entwicklungsteams beim Umsetzen der „Continuous Integration“-Strategie. Das Dienstleisterteam besteht aus zwölf Mitgliedern, die vorwiegend durch einen Onsite-Koordinator bei der Versicherung in Luzern gesteuert werden. Die Testingenieure und -automatisierer unterstützen vorwiegend remote aus Passau sowie zunehmend aus Cluj. Der rege Austausch mit Mitarbeitern der CSS-Fachbereiche wird dabei durch das Kernteam vor Ort gesteuert.

Seit der Übernahme im Dezember 2014 betreut der IT-Dienstleister das CSS-Testcenter und berät den Versicherer im Bereich Test-Management, Testing und Support. Durch die umfangreiche Erfahrung im Testumfeld, Best Practices und gut ausgebildete Teams konnte sich der externe Partner gut in die Fachbereiche integrieren und die Qualität der Tests steigern. „Durch den Best-Shoring-Ansatz ist unser Koordinierungsaufwand gesunken“, resümiert Volker Schmidt, Leiter Versicherungstechnik & Informatik und Mitglied der Konzernleitung der CSS. „Der Dienstleister reagiert schnell auf unsere Anforderungen und hat uns so geholfen, unser Ziel des agilen Ausbaus und der Testindustrialisierung zu erfüllen. Zudem konnten die Kosten für unseren End-to-End-Regressionstest reduziert werden.“


Die CSS-Gruppe ...
... mit Sitz in Luzern wurde 1899 gegründet. Das traditionsreiche Unternehmen versichert rund 1,77 Millionen Menschen und zählt mit einem Prämienvolumen von 5,379 Mrd. Franken zu den führenden Schweizer Kranken-, Unfall- und Sachversicherern. In der Grundversicherung ist man Marktführer und nimmt auch im Unternehmensgeschäft mit 20.750 versicherten Unternehmen eine führende Position ein.


Bildquelle: CSS

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok