Den richtigen Berater finden

Transformationsprojekte verlaufen selten reibungslos

„Veränderungsprozesse effizient und mit hoher Zustimmung der Mitarbeiter zu gestalten, ist sehr komplex und funktioniert nur selten reibungslos“, weiß Michael Kandel, Practice Lead Transformation & Change bei der Msg-Consulting-Tochter M3 Management Consulting, im Interview zu berichten.

Michael Kandel, Practice Lead Transformation & Change bei M3 Management Consulting

„In der Strategieentwicklung wird zunehmend mit agilen Methoden gearbeitet“, weiß Michael Kandel von M3 Management Consulting zu berichten.

ITD: Herr Kandel, in welchen Bereichen bzw. bei welchen Themen haben Großunternehmen bzw. Konzerne derzeit den größten Beratungsbedarf?
Michael Kandel:
Der derzeit größte Beratungsbedarf unserer Kunden lässt sich in zwei übergeordnete Themenkomplexe zusammenfassen. Zum einen geht es im Bereich der Digitalisierung um die Identifikation und Integration von Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Big Data oder Robotic Process Automation (RPA) als wertschöpfendes Element im Unternehmen. Zum anderen besteht ein großer Beratungsbedarf in puncto Transformation, vor allem bei der Anpassung von Organisationsmodellen. Unternehmen müssen sich agiler, aber auch stärker an Kunde und Wertschöpfung orientiert aufstellen, um dem stetigen Wandel in Zeiten der Digitalisierung gewachsen zu sein.

ITD: Worauf sollten die Anwender bei der Auswahl ihres IT- und Strategieberaters besonders achten?
Kandel:
Ganzheitlichkeit ist die Grundvoraussetzung für eine umfassende und zielgerichtete Beratung. Der Berater muss in der Lage sein, die gesamte Wertschöpfung von der Konzeption bis hin zur Implementierung zu begleiten. Außerdem ist ein tiefes Verständnis für die individuellen, branchen- und kundenspezifischen Anforderungen elementar für die Auswahl des Beraters.

ITD: Wie gestaltet sich der Beginn einer erfolgreichen IT- und Strategieberatung? Was sind die ersten Schritte, wenn sich Anwender und Berater „gefunden“ haben?
Kandel:
Diese Frage ist allgemein nicht zu beantworten und hängt immer stark von Mandat und Aufgabenstellung ab.

ITD: Welche innovativen Techniken und Tools kommen bei Beratungen oftmals zum Einsatz?
Kandel:
In der Strategieentwicklung wird zunehmend mit agilen Methoden gearbeitet. Hierzu gehören z.B. Scrum, Kanban, Design Thinking oder die Hoshin Kanri Matrix.

ITD: Was sind häufige Herausforderungen bzw. Stolpersteine in den Beratungsphasen?
Kandel:
Eingriffe in die Wertschöpfung haben meist grundlegende Veränderungen der Auf- und Ablauforganisation zur Folge. Veränderungsprozesse effizient und mit hoher Zustimmung der Mitarbeiter zu gestalten, ist sehr komplex und funktioniert nur selten reibungslos.

ITD: Wie werden die IT- und Strategieberatungskosten in der Regel abgerechnet? Per Stundensatz, Beratungspaket...?
Kandel:
Die Abrechnungsmodelle sind immer mandatsabhängig. Transformationsprojekte werden beispielsweise aufgrund ihrer Komplexität meist auf Stunden- oder Tagesssatzbasis abgerechnet.

ITD: Was heißt für Sie letztlich „Beratung auf Augenhöhe“?
Kandel:
Beratung auf Augenhöhe bedeutet, gemeinsam mit dem Kunden und individuell auf die Situation zugeschnitten agieren zu können. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Berater und Kunde im gesamten Prozess ist die Basis für größtmöglichen Projekterfolg.

Bildquelle: Msg-Consulting-Tochter M3 Management Consulting

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok