Mehrköpfiges Expertenteam

TÜViT prüft IT-Sicherheit der AOK

Die TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT) hat vom AOK-Bundesverband den Zuschlag für einen langjährigen Rahmenvertrag erhalten. Er umfasst IT-Sicherheitsprüfungen sowie Dienstleistungen zur technischen Sicherheit.

Die in der AOK-Ausschreibung geforderte Fachkompetenz in der IT-Sicherheit stellt TÜViT durch ein mehrköpfiges Expertenteam sicher.

An der europaweiten Ausschreibung waren bundesweit alle elf AOKs, die AOK Systems, der AOK-Bundesverband sowie die vier Rechenzentren der Krankenversicherung beteiligt. Der Vertrag läuft über vier Jahre.

Der Vertrag umfasst zahlreiche Leistungen wie z.B. Schwachstellenanalysen sowie Prüf- und Auditierungstätigkeiten von IT-Systemen, Netzwerkinfrastrukturen, Netzwerkverbindungen, Applikationen und IT-Infrastrukturkomponenten. Hinzu kommen Sicherheitsprüfungen in Rechenzentren (RZ). Darüber hinaus sollen die Ergebnisse aus diesen Sicherheitsprüfungen und -audits in eine Zertifizierung einfließen. Die AOK will dadurch ihr IT-Sicherheitsprofil und ihre Position am Markt stärken.

Neben technischen Prüfungen untersucht TÜViT anhand der vorgelegten Sicherheitskonzepte, ob diese die allgemeinen fachlichen und organisatorischen Anforderungen erfüllen und ob effektive Maßnahmen zum Schutz der Systeme und der dahinterliegenden IT-Landschaft umgesetzt worden sind. Die in der Ausschreibung geforderte Fachkompetenz in der IT-Sicherheit stellt der Dienstleister dabei durch ein mehrköpfiges Expertenteam sicher.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok