Xing wird runderneuert

Üppige Profile für Profis

Xing wird gerne als Bewerber-Netzwerk verspottet, da die Profilseiten stark an Lebensläufe erinnern. Doch nach dem Redesign ist alles anders.

  • Teilansicht eines Xing-Beispielprofils

  • Teilansicht eines Xing-Beispielprofils

Berufliche Kontakte werden in Deutschland häufig mit den Business-Netzwerk Xing “sozialisiert”. Das Netzwerk für Profis hat eine besonders starke Position in der IT-Branche und besitzt einen starken Fokus auf der Suche nach Kontakten für Jobwechsel und neue Projekte.

Typische Social-Media-Funktionen wie das “Interessant finden“, das Teilen von Links oder regelmäßige Statusupdates im Stile von “Sitze im Meeting & muss gleich präsentieren” sind dort eher selten. Die Funktionen sind zwar vorhanden und erfüllen ihren Zweck ebenso gut wie die Gegenstücke auf Facebook, werden aber deutlich weniger genutzt.

Durch die Konzentration auf den deutschen Sprachraum hat sich relativ schnell eine Kultur der ingenieursmäßigen Ernsthaftigkeit herausgebildet. Xing erinnert nur wenig an ein gängiges Social-Media-Produkt. Der typische Xing-User präsentiert sich selbst im Modus der Dauerbewerbung und nicht so locker-flockig wie auf Facebook.

Dies wurde bisher auch sehr stark durch die Xing-Profilseiten unterstützt: Sie waren an einem klassischen, listenartigen Lebenslauf orientiert, bei dem chronologisch absteigend alle Karrierestationen aufgezählt werden. Doch mit dem neuen, jetzt schrittweise ausgerollten Xing-Profil soll alles anders werden.

“Die Arbeitswelt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel: Sie wird bunter und individueller”, meint Thomas Vollmoeller, Vorstandsvorsitzender der XING AG: “Mit unserem neuen Profil bieten wir zum zehnjährigen Jubiläum der Gründung von XING unseren Mitgliedern ein völlig neues Produkt, mit dem sich Berufstätige aller Branchen genauso wie Freiberufler in ihrem ganzen Facettenreichtum individuell darstellen können.“

Das Business-Netzwerk geht damit weg von der Lebenslauf-Metapher und ermöglicht eine portfolioartige Präsentation, die an eine geschickt gestaltete eigene Website erinnert. Das neue Profil gibt den Anwendern mit Reitern gekennzeichnete Abschnitte sowie deutlich mehr Gestaltungsfreiheit.

Erfolgreiche Projekte, Messe- und Veranstaltungsbesiuche oder zu eigene Produkte und Dienstleistungen werden im neuen Portfolio umfangreich per Bild und Text präsentiert. Zusätzlich können eigene Inhalte aus Twitter oder einem Blog integriert werden. Auch eigene Beiträge in Kommentaren oder Xing-Gruppen Landen auf Wunsch in einem eigenen Reiter.

“Mit dem neuen Profil stellen wir XING derart attraktiv auf, dass unsere Mitglieder auf allgemeine Websites zur beruflichen Selbstdarstellung verzichten können”, hofft Timm Richter, Produktvorstand der XING AG. “Auf XING technisch integriert sind Kontaktinformationen, die professionell relevanten Social-Media-Kanäle, mannigfache Informationen rund um die berufliche Identität und mit dem Portfolio erstmalig eine digitale Präsentationsmappe, die individuell bespielt wird.“

Bildquelle: Xing

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok