Website-Relaunch für Claas mithilfe von Nionex

Umstieg auf Coremedia 7 Blueprint

Der traditionsreiche Landmaschinenhersteller Claas feierte im Jahr 2013 seinen 100. Geburtstag und erneuerte im gleichen Atemzug von Grund auf seinen Internetauftritt.

Rundballenpresser, Bildquelle: Claas

Das 1913 gegründete Traditionsunternehmen Claas ist Hersteller von Landmaschinen wie Mähdreschern und Rundballenpressern.

Der Landmaschinenhersteller Claas KGaA mbH unterhält neben seinem zentralen Internetportal Claas.com mehr als 150 verschiedene Länderseiten in den jeweiligen Sprachen und mit länderspezifischen Produktwelten. „Der bisherige Internetauftritt stammte im Wesentlichen noch aus dem Jahr 2005“, erinnert sich Katrin Tofall, die für den Relaunch zuständige technische Projektmanagerin beim Anwender. „Das sah man der Website trotz zwischenzeitlicher kleinerer Facelifts auch an. Es war Zeit, sie sowohl grafisch wie auch technisch zu modernisieren. Außerdem waren die alten Seiten nicht für eine Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert.“

Wie schon bei der Implementierung des bis dahin verwendeten Content-Management-Systems (CMS) Coremedia 6 wandte sich der Landmaschinenhersteller zur technischen Unterstützung des Projekts an die Nionex GmbH. Das Claas Corporate Marketing hatte frühzeitig mit der Konzeption des neuen Auftritts begonnen. Anhand der dabei formulierten Anforderungen und einer Bestandsanalyse wurde gemeinsam mit dem Implementierungspartner eine Bedarfs- und Risikobetrachtung durchgeführt und drei Szenarien einander gegenübergestellt: Erweiterung des bestehenden CMS, Update auf eine neuere Version oder Umstieg auf das leistungsfähigere Coremedia 7 Blueprint. Der Landmaschinenhersteller entschied sich für die dritte Variante, da auf diesem Weg das neue Redaktionssystem „Studio“ am schnellsten zur Verfügung stehen konnte und das Unternehmen neben dem technischen auch einen inhaltlichen Relaunch plante. Sämtliche deutschen Inhalte sollten neu erfasst werden. Mit dem Umstieg auf Coremedia 7 Blueprint samt Umstellung des Datenmodells stehen Claas außerdem weitere  Funktionen u.a. zur Personalisierung und weiteren Optimierung der Pflegeprozesse zur Verfügung.

Vorrangig wurden die Werkzeuge zur Pflege der Inhalte implementiert, die hinterlegten Redaktionskonzepte den Anforderungen von Claas angepasst und das Übersetzungsmanagementtool integriert, damit der Anwender schnell mit der Neuerfassung der Inhalte beginnen konnte. Die Umsetzung des Fluid-Designs zur angepassten Darstellung der Inhalte auf mobilen Endgeräten samt Templates und die Personalisierungskonzepte zur Regionalisierung der über 150 länderspezifischen Seiten wurden schrittweise in weiteren Releases ergänzt. „Die wichtigste Neuerung war für uns die Beschleunigung der Arbeit“, sagt Katrin Tofall. Viele Redaktionsprozesse ließen sich in der neuen Redaktionsumgebung Studio effizienter erledigen. „Wir können heute mit verschiedenen Bildausschnitten und -größen spielen und direkt sehen, wie sie auf der Seite wirken, und müssen nicht mehr jeden Ausschnitt einzeln hochladen“, so Tofall weiter. „Mit dem neuen Redaktionssystem können wir Inhalte effizienter erstellen als vorher.“ Das soll auch für die Produktion der unterschiedlichen Sprachversionen gelten. Die Redakteure können nun direkt aus ihrer gewohnten CMS-Arbeitsumgebung heraus Übersetzungsaufträge anstoßen, die Ergebnisse mit den Landesgesellschaften abstimmen und die Texte im Web veröffentlichen. Bei der Anbindung des Übersetzungsmanagements wurden gemeinsam mit dem Ontram-Hersteller Andrä eine Reihe weiterer Funktionen implementiert: Eine Statusverwaltung gibt Aufschluss über den Bearbeitungsstand von Übersetzungen; eine Layoutvorschau in Echtzeit sorgt dafür, dass auch die Übersetzer erkennen, ob ein Text die richtige Länge für die jeweilige Layoutvorlage hat; ein Translation-Memory-System (TMS) spart zusätzlich Kosten.

Auch die Verwaltung der über 150 länderspezifischen Seiten ist im neuen CMS einfacher. Alle Seiten entsprechen vom Layout und der Technik her dem Master Claas.com. Die Texte lassen sich anpassen, außerdem sind für jeden Landesauftritt in einer Datenbank spezifische Daten wie Download-Materialien oder Kontaktinformationen hinterlegt und werden automatisch an den richtigen Stellen ausgespielt.

Für die optimierte Darstellung der verschiedenen Seiten auf mobilen Endgeräten wurden die im CMS enthaltenen Templates den Designvorstellungen von Claas angepasst. Die Ausspielung der Inhalte erfolgt automatisch und datensparsam. Die Darstellung verändert sich fließend über alle Bildschirmgrößen hinweg und sieht auf jedem Ausgabegerät ansprechend aus. „Wir hatten von Anfang an großen Respekt vor dem Projekt“, so Tofall, „aber alle haben an einem Strang gezogen.“ Im 100. Jahr des Firmenbestehens ging der Internetauftritt des Unternehmens Claas.com im August 2013 in neuem Glanz online.

 

Über Claas
Die Claas KGaA mbH mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Harsewinkel ist einer der weltweit führenden Landmaschinenhersteller. Das im Jahr 1913 gegründete Unternehmen beschäftigt seit Übernahme der Mehrheit des chinesischen Landtechnikherstellers Jinyee im Januar 2014 etwa 11.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 3,8 Mrd. Euro. Neben sechs deutschen Niederlassungen betreibt Claas zudem weitere Standorte in Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Ungarn, Polen, Russland, den USA, Argentinien und Indien.
Im Internet: www.claas.com

Bildquelle: Claas

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok