Groupalarm Pro im Einsatz bei Radiosender

Unabhängiges Alarmsystem

Eine neue Software von Cubos Internet ersetzt bei Deutschlandradio alte Telefonlisten durch eine schnelle Alarmierung.

Groupalarm, Bildquelle: Cubos Internet

Deutschlandradio fand mit Groupalarm Pro eine geeignete Lösung.

Deutschlandradio produziert drei bundesweit ausgestrahlte Programme: Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen. Geboten werden Nachrichten im Stunden- und Halbstundentakt, dreimal täglich ausführliche Informationsmagazine sowie fundierte Interviews, Berichte, Reportagen und Features aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft, aus Deutschland und der Welt. Dabei liefert der Deutschlandfunk mit seinen Interviews auch anderen Medien umfassendes Material für die eigene Berichterstattung. Deutschlandradio ist der meistzitierte Sender in den Nachrichten von Presse, Funk und Fernsehen.

Mit einem Spielplan von täglich 500 Minuten Nachrichten sowie 2.232 Minuten Eigenproduktionen in Wort und Musik ist Deutschlandradio mehr als alles andere auf ein reibungsloses Programmmanagement angewiesen. Voraussetzung hierfür ist ein Kommunikationsnetz, das störungsfrei läuft. Bei einer Havarie bzw. Störung der Telefonanlage, des Mailverkehrs oder der Internetverbindung standen bisher nur Telefonlisten zur Verfügung. Doch das Abtelefonieren einzelner Rufnummern ist aufwendig oder gänzlich unmöglich. Die Herausforderung bestand daher darin, ein externes, von der eigenen Infrastruktur unabhängiges System zu finden, das losgelöst vom Hausnetz schnell und gezielt einen Alarm an die zuständigen Kollegen absetzen kann und über die Art und den Umfang der Störung informiert. Bei der Suche nach solch einer Möglichkeit fand Deutschlandradio mit Groupalarm pro die geeignete Lösung.

Hauptargumente für die Entscheidung für diese Lösung waren der modulare Aufbau und die flexiblen Möglichkeiten zum Ausbau und zur Erweiterung des Systems. Die Software wird in der ersten Stufe im Programmmanagement an den Standorten Köln und Berlin eingesetzt. Weiterhin besteht Potential, die Informationstechnik zur Organisation auch in anderen Bereichen, wie der Rufbereitschaft, einzusetzen. „Das System entspricht genau unseren Anforderungen“, fasst Frank Engelmann, Informatiker von Deutschlandradio, zusammen. „Die Zusammenarbeit mit dem dahinterstehenden Anbieter Cubos Internet war bisher professionell. Überzeugt hat uns, dass wir die Möglichkeit haben, gleichzeitig verschiedene Alarmmittel, wie SMS, Telefonanruf oder Mail, in Anspruch zu nehmen sowie verschiedene Alarmtexte und Dienstpläne einzusetzen. Das zahlt sich für uns aus, da wir im Störungsfall darauf angewiesen sind, dass die entsprechenden Kollegen zeitgleich und schnell informiert werden.“ Nicht zuletzt durch die Statusmeldungen, die einen genauen Verlauf der Alarmierung abbilden können, hat Deutschlandradio im Ernstfall also die volle Kontrolle.

 

Das Deutschlandradio ...
... produziert die drei bundesweiten Hörfunkprogramme Deutschlandfunk und DRadio ­Wissen (im Funkhaus Köln) sowie Deutschlandradio Kultur (im Funkhaus Berlin). Es ist eine am 1. Januar 1994 gegründete Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Köln und Berlin. Intendanz und Verwaltung haben ihren Sitz in Köln.
Im Internet: www.deutschlandradio.de

 

Bildquelle: Cubos Internet

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok