NCP ermöglicht Upgrade

VPN-Clients für Windows 8

Die NCP Engineering GmbH bietet ab sofort VPN-Clients für Windows 32/64 Bit mit voller Windows-8-Unterstützung.

Für den Umstieg auf das neue Microsoft-Betriebssystem will der Remote-Access-Spezialist seinen Kunden somit Investitionsschutz bieten. Zudem wurde eine automatische APN-Verwaltung (Access Point Name) integriert, um dem Anwender einen SIM-Kartenwechsel zu vereinfachen.

„Der APN definiert den Zugangspunkt, um mobil im Internet surfen zu können. Jeder Mobilfunkbetreiber hat sein eigenes APN-Profil. Wenn Anwender im Endgerät/Surfstick die SIM-Karte eines anderen Mobilfunkanbieters nutzen möchten, müssen sie zwingend die APN-Einstellungen (Profil) ändern. Die manuelle Eintragung entfällt, denn dies geschieht nun automatisch“, erklärt Jörg Hirschmann, CTO bei NCP.

Bei den VPN-Clients handelt es sich laut Hersteller um eine sichere Kommunikationssoftware für den Einsatz in beliebigen Remote-Access-VPN-Umgebungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Lösungen sollen die „NCP Secure Clients“ zusätzlich zur IPsec-VPN-Funktionalität über einen eigenen Dialer mit integrierter 3G/4G-Kartenunterstützung, ein WLAN-Verwaltungstool und eine Personal Firewall verfügen.

www.ncp-e.com/de

Bildquelle: Gerd Altmann/Pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok