Auf den Geschmack von Big Data gekommen

Warum Hello Fresh auf MapR vertraut

Im Interview erklärt Nuno Simaria, Chief Technology Officer bei Hello Fresh, warum sich das Unternehmen für eine hadoop-basierte Analyse-Software entschieden hat.

Nuno Simaria, Hello Fresh

Nuno Simaria, CTO bei Hello Fresh

IT-DIRECTOR: Herr Simaria, was war Anlass für Sie, sich nach einer neuen Software für die Datenanalyse umzuschauen?
N. Simaria:
Wir standen vor der Herausforderung, dass unser 2011 selbstentwickeltes Business-Intelligence-System (BI) nahezu die Kapazitätsgrenze erreicht hatte und wir nicht weiter skalieren konnten. Schließlich sind wir seit 2011 in acht weitere Länder auf drei Kontinenten expandiert und haben festgestellt, dass das bestehende System noch maximal drei Monate ausreichen würde.  Entsprechend haben wir uns nach Alternativen umgeschaut und Empfehlungen anderer Unternehmen betrachtet – und sind bei MapR fündig geworden. Die Migration wurde in weniger als zwei Monaten durchgeführt, für den Ausbau der proprietären Plattform hätten wir mit sechs Monaten gerechnet.

IT-DIRECTOR: Wie verlief der Auswahlprozess?
N. Simaria:
Zuerst haben wir uns die innovativsten verfügbaren Branchenlösungen angeschaut und festgestellt, dass der Trend beim Data Warehouse deutlich in Richtung Hadoop geht. Zwar wurden andere Möglichkeiten in Betracht gezogen, aber letztlich fiel die Wahl bewusst auf Hadoop, nicht zuletzt aufgrund der Kosteneffizienz und der vertrauten technischen Umgebung. Hinzu kommt, dass die konvergente Datenplattform von MapR über einige Funktionen verfügt, die man bei keiner anderen Hadoop-Distribution findet. Hierzu zählen etwa das Snapshot-Feature, die Mandantenfähigkeit, Funktionen zum Disaster Recovery sowie das eigene Dateisystem MapR NFS, das Vorteile gegenüber dem Hadoop Distributed File System (HDFS) bietet.

IT-DIRECTOR: Inwieweit mussten Sie Ihre Hardware- und Infrastrukturressourcen ausbauen, um die Software bestmöglich zu nutzen?
N. Simaria:
Wir haben in unsere IT-Ressourcen investiert, um die Leistungsfähigkeit der Cluster, über die wir heute verfügen, voll ausnutzen zu können. Trotz über 800.000 Abonnenten ist es uns jetzt möglich, umgehend wichtige Erkenntnisse zu gewinnen, um die hohen Ansprüche von uns und unserer Kunden zu erfüllen.

IT-DIRECTOR: Wie funktionieren Ihre Datenanalysen heute in der Praxis?
N. Simaria:
Wir führen täglich Datenanalysen durch, die uns entscheidende Vorteile liefern. Entsprechend können wir gemäß der Nachfrage skalieren, Lieferketten besser steuern und die Kundenerfahrung wie Geschäftsabläufe optimieren. Dank unserem neuen, auf Hadoop basierenden Data Warehouse liegen unseren Entscheidungsträgern wichtige Erkenntnisse schneller vor und sind zugleich auch einfacher zugänglich.

IT-DIRECTOR: Welche Abteilungen und wie viele Mitarbeiter arbeiten mit der Big-Data-Lösung?
N. Simaria:
Die neue Lösung kommt in jeder Abteilung mehrmals täglich zum Einsatz, es profitiert also das gesamte Unternehmen. Wir sind nun deutlich agiler: Einen Datensatz aus zwei Wochen verarbeiten wir nicht mehr in neun Stunden, sondern in 20 Minuten. Zudem müssen die Daten nicht mehr manuell von verschiedenen Feedback-Punkten zusammengetragen und analysiert werden – dies geschieht nun automatisiert über die Plattform. Die Auswertungen werden nun selbstständig durch die jeweiligen Management-Teams durchgeführt.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 12/2016. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

IT-DIRECTOR: Welche Rolle spielt Datenschutz im Rahmen Ihrer Datenanalysen?
N. Simaria:
Datenschutz genießt bei uns höchste Priorität, bei allem was wir tun. Wir stellen durch zahlreiche Maßnahmen sicher, dass alle Daten durchgängig geschützt sind und beschäftigen zudem einen Data Protection Officer, der ein gleichbleibend hohes Datenschutzniveau gewährleistet.


Hello Fresh ...
… ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin. Es wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet sogenannte „Kochboxen“ für Verbraucher an: Pakete mit vorbereiteten Zutaten und Rezepten, die im Abonnement erhältlich sind. Mehrheitsgesellschafter der nicht börsennotierten Aktiengesellschaft ist das Handelsunternehmen Rocket Internet.


Bildquelle: Hello Fresh

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok