Wassermann führt BI-Audit für Daimler durch

Wie durchgängig sind Erfolge messbar?

Die After-Sales-Logistik der Daimler AG arbeitet an einem Projekt zur Neugestaltung der Ersatzteillagerhaltung und Logistikprozesse. Ausgangspunkt dafür ist das weltgrößte Lager für Automobilersatzteile in Germersheim. Die Wassermann AG wurde beauftragt, ein BI-Audit durchzuführen.

Logistics Center, Bildquelle: Daimler AG

Weltweite Teileversorgung aus dem Daimler AG Mercedes-Benz Global Logistics Center in Germersheim

Ziel des Audits ist es, die bestehenden Business-Intelligence-Prozesse (BI) auf ihre Eignung für das laufende Spare-Part-Management-Projekt und ihre Zukunftsfähigkeit zu prüfen. Die After-Sales-Logistik der Daimler AG mit Sitz in Germersheim gestaltet ihre Ersatzteillagerhaltung und Logistikprozesse neu. Innerhalb des Audits für das Mercedes-Benz Global Logistics Center und seine Außenstellen wurden organisatorische und technische Voraussetzungen hinterfragt, um künftig Entscheidungen auf Basis aussagekräftiger Kennzahlen treffen zu können. Dies umfasst beispielsweise Fragen der Zuständigkeit, Fragen der Anforderungsprozesse, des IT-Know-hows und der Qualität der Datenmodelle. Die Ergebnisse wurden als Benchmark präsentiert, um den Auftraggebern zu zeigen, wo das Spare Part Management von Daimler mit seinen BI-Möglichkeiten steht, gemessen an Best Practices und Branchenstandards.

„Vor dem Hintergrund unserer Umbaumaßnahmen wollten wir evaluieren, inwieweit unsere Business-Intelligence-Prozesse ebenfalls angepasst werden sollten. Um Verbesserungspotentiale in Prozessen und Systemen, in der Organisation und in den Datenmodellen zu identifizieren, zogen wir die Wassermann AG heran. Ihre Methoden und ihr geübter Blick waren uns eine wertvolle Hilfe“, sagt Rainer Baus, Manager Global Service & Parts Mercedes-Benz, Mercedes-Benz Global Logistics Center.

„Die Kollegen bei Daimler wissen, dass ein aussagekräftiges Berichtswesen und die Messbarkeit von Geschäftsprozessen sowohl in der derzeitigen Umbauphase als auch danach eine umfassende Business-Intelligence-Strategie und -Organisation braucht“, erklärt Gottfried Egger, Senior Vice President bei der Wassermann AG. „Wir haben die Situation analysiert und konnten Verbesserungspotentiale hinsichtlich BI-Strategie und -Governance, -Organisation und technischer Umsetzung identifizieren. Derzeit erarbeiten wir gemeinsam mit dem Kunden einen Maßnahmenkatalog.“

www.daimler.com
www.wassermann.de

Bildquelle: Daimler AG

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok