KI wird zum Erfolgsfaktor

Wie Künstliche Intelligenz den Umsatz ankurbelt

Eine aktuelle Infosys-Studie untersucht den Einfluss von Künstlicher Intelligenz (KI) auf Unternehmen, ihre Marktreife und die an sie gestellten Erwartungen.

Künstliche Intelligenz (KI)

Künstliche Intelligenz (KI) wird über kurz oder lang den Unternehmensalltag verändern.

Die Studie “Amplifying Human Potential: Towards Purposeful Artificial Intelligence” von Infosys zeigt eine klare Verbindung zwischen dem Umsatz eines Unternehmens und seinem KI-Reifegrad: Organisationen, die in den letzten drei Jahren ein größeres Umsatzwachstum vorweisen konnten, hatten in der Regel auch einen höheren KI-Reifegrad. Künstliche Intelligenz wird laut Studie als langfristige strategische Priorität für Innovation angesehen: Für 76 Prozent der Befragten sei KI grundlegend für den Erfolg ihrer Unternehmensstrategie; 64 Prozent sind davon überzeugt, dass die Zukunft ihres Unternehmens von einer großflächigen Adaption der KI-Technologie abhängt.

Trotz ethischer Bedenken – 62 Prozent glauben, dass ethische Standards strikt eingehalten werden müssen, um den Erfolg von KI sicherzustellen – ist ein Großteil der Befragten optimistisch, dass Mitarbeiter, deren Aufgaben von KI übernommen werden, für höherwertige Aufgaben eingesetzt werden können. Die Mehrheit (85 Prozent) plant Mitarbeiter über die Vorteile und Nutzung von künstlicher Intelligenz aufzuklären. Nicht weniger als 80 Prozent der Unternehmen, die Arbeitsplätze durch KI-Technologien ersetzen, wollen Mitarbeiter versetzen oder umschulen, heißt es.

Sandeep Dadlani, President von Infosys, erklärt hierzu: „Die Adaption von KI nimmt zu. Wir sind beeindruckt von den Investitionen, die Unternehmen nach und nach in KI tätigen wollen, um einen kreativen Wandel zu ermöglichen. Unsere Studie kommt zu dem Schluss, dass das Interesse in den nächsten vier Jahren weiter steigen wird. Dabei müssen wir alle in der Branche sicherstellen, dass KI moralisch und ethisch korrekt über alle Bereiche der Gesellschaft hinweg entwickelt und eingesetzt wird.”

Künstliche Intelligenz im Einsatz

Die Automatisierung von Big-Data-Prozessen (65 Prozent) und Predictive und Prescriptive Analytics (54 Prozent) sind die derzeit am häufigsten genutzten KI-Anwendungen. Durchschnittlich verwenden die befragten Unternehmen KI-Technologie bereits seit zwei Jahren und haben im letzten Jahr 6,7 Millionen US-Dollar in KI investiert. Zumeist wird KI in der IT-Abteilung (69 Prozent) angewandt, gefolgt von den Bereichen Operations (34 Prozent), Business Development (33 Prozent), Marketing (29 Prozent) sowie Sales und Kundenservice (28 Prozent).

Zudem sind laut Studie 71 Prozent der Befragten der Meinung, dass der Aufstieg von KI am Arbeitsplatz unausweichlich ist und sich positiv auf Geschäftsaussichten sowie Mitarbeiter und Gesellschaft auswirken wird. Trotzdem räumen 51 Prozent ein, dass die Kosten für KI-Technologie noch weiter gesenkt werden müssen, bevor sie wirksam im eigenen Unternehmen eingesetzt werden kann.

Nicht zuletzt gaben 88 Prozent der Befragten an, dass Kunden und Zulieferer Bedenken haben oder Herausforderungen sehen, wenn es um die Einführung von KI geht. Den Grund dafür sehen 40 Prozent darin, dass die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten mit KI-Technologien noch nicht verstanden wurden. 38 Prozent haben ein generelles Misstrauen gegenüber KI, während 37 Prozent erklären, sie würden lieber mit Menschen arbeiten als mit Maschinen.

Bildquelle: Thinkstock/Hemera

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok