02.01.2018

Zwei neue Vorstände für die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom AG hat zum 1. Januar 2018 zwei neue Vorstandsmitglieder bekommen: Dirk Wössner tritt die Nachfolge von Niek Jan van Damme an und übernimmt das Vorstandsressort Deutschland. Adel Al-Saleh folgt auf Reinhard Clemens als Vorstand für die Großkundensparte T-Systems.

  • Dirk Wössner, Vorstand Deutschland bei der Deutschen Telekom AG

    Dirk Wössner, Vorstand Deutschland bei der Deutschen Telekom AG

  • Adel Al-Saleh, Vorstand T-Systems

    Adel Al-Saleh, Vorstand T-Systems

  • Simone Thiäner, Geschäftsführerin Personal bei der Telekom Deutschland

    Simone Thiäner, Geschäftsführerin Personal bei der Telekom Deutschland

Neue Personalgeschäftsführerin der Telekom Deutschland GmbH wurde zum gleichen Zeitpunkt Simone Thiäner. Sie übernimmt die Aufgabe von Martin Seiler, der als Personalvorstand zur Deutsche Bahn AG wechselt.

Dirk Wössner, Jahrgang 1969, ist seit dem 1. Januar 2018 Vorstand Deutschland und Vorsitzender der Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH. Zuvor war Wössner beim kanadischen Marktführer Rogers seit April 2015 für das Privatkundengeschäft verantwortlich. Davor hatte er seit 2002 bei der Deutschen Telekom in verschiedenen Management-Funktionen gearbeitet, zuletzt als Geschäftsführer Vertrieb für das Geschäfts- und Privatkundengeschäft in Deutschland. Der promovierte Chemiker studierte in München und Berlin, seine berufliche Karriere begann Wössner 1997 bei der Unternehmensberatung McKinsey.

Am 1. Januar 2018 hat Adel Al-Saleh, Jahrgang 1963, im Vorstand der Deutschen Telekom AG die Verantwortung für die Großkundensparte des Konzerns übernommen und wurde gleichzeitig Chief Executive Officer (CEO) von T-Systems. Seit Dezember 2011 ist Al-Saleh Chief Executive Officer bei der Northgate-Information-Solutions-Gruppe (NIS). Davor war er vier Jahre Vorsitzender für die Regionen Europa, Naher Osten, Afrika und Nordamerika bei IMS Health, einem Unternehmen für Informatik im Gesundheitswesen. Seine ersten 19 Berufsjahre arbeitete er für IBM in unterschiedlichen Führungspositionen. Zuletzt war er dort als „Vice President and General Manager, Sales and Industries, IBM Northeast Europe Integrated Operating Team“ verantwortlich für den Vertrieb über alle Branchen und Produkte. Al-Saleh erhielt 1987 von der Boston University seinen Bachelor of Science in Elektrotechnik und 1990 von der Florida Atlantic University sein Diplom als graduierter Betriebswirt.

Neben Dirk Wössner hat am 1. Januar auch Simone Thiäner (45) als Geschäftsführerin Personal ihre neue Aufgabe in der Telekom Deutschland übernommen. Thiäner studierte Jura in Passau und Mannheim. Nach dem zweiten Staatsexamen bekleidete sie unterschiedliche Führungspositionen im Personalbereich bei Bertelsmann und Amazon. 2010 wechselte Simone Thiäner zur Deutschen Telekom und war in der Zentrale mehrere Jahre im Bereich Top Executive Management tätig. Ende 2015 wechselte sie als HR-Business-Partnerin für die Group Headquarters & Group Services in den Führungskreis von Telekom-Personalvorstand Christian Illek.

Bildquelle: Deutsche Telekom

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH