Was RZ-Betreiber bei Hitze beachten sollten

3 Tipps für einen kühlen Kopf

Drei Tipps helfen Datacenter-Verantwortlichen, hinsichtlich des RZ-Betriebs auch bei extrem heißen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Was RZ-Betreiber bei Hitze beachten sollten

Eine richtig dimensionierte Kühlanlage hilft, mit der Sommerhitze klar zu kommen.

Freibad, Eis und Kühlboxen für die einen – Schweiß, Panik und Überstunden für die anderen. Bei den aktuellen Temperaturen schwitzen nicht nur Menschen, sondern auch Rechenzentren. Dabei ist es egal, ob alte Datacenter mit alten Kühlanlagen oder moderne RZ: Das A und O ist eine richtig dimensionierte und eingestellte Kühlanlage. Denn die Leistungsgrenze ist bei hohen Außentemperaturen schnell erreicht. Drei Tipps helfen jedoch, einen RZ-Ausfall aufgrund von Hitze weitestgehend zu verhindern.

  1. Wie in allen Bereichen eines Datacenters gilt auch bei der Leistungsgrenze: Gute Planung hilft, cool zu bleiben. Eine zugegeben alte Richtlinie besagt, die Leistungsgrenze sollte bei 38-Grad-Celsius liegen. Dass dieser Grundsatz so nicht präzise genug ist, zeigt der aktuelle Wetterbericht. Besser ist es, die Leistungsgrenze zwei bis drei Kelvin über die höchste, regional jemals gemessene Temperatur zu bemessen.
  2. Natürlich werden auch Rekorde gebrochen. Um einen kühlen Kopf zu bewahren, helfen Wetterdaten-Tools. Mit ihrer Hilfe bestimmen RZ-Betreiber die exakten, jährlichen 8.760 Wetterstunden für jeden Einsatzort. Grundlage sind die statistischen Daten des Deutschen Wetterdienstes. Ist eine Entwicklungsprognose des Deutschen Wetterdienstes integriert, können die Verantwortlichen für die nächsten Jahre vorausschauend planen.
  3. Bevor ein Ausfall der Kühlung droht, sollten Klimaanlagen an die Wetterbedingungen angepasst werden. Voraussetzung für einen Ausfallschutz ist ein angemessenes Monitoring, dass Verantwortliche rechtzeitig warnt. Haben RZ-Betreiber einen Partner wie die DC-Datacenter-Group, kann dieser solche Aufgaben übernehmen. Daneben können Unternehmensdaten von vornherein in einem Dienstleistungs-RZ abgesichert werden, das nicht selbst betrieben werden muss.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok