Zutrittskontrolle im Casino Baden-Baden

Ass im Ärmel bei der Sicherheit

Das Casino Baden-Baden hat seine Sicherheitsstandards auf den neuesten Stand gebracht und dazu in ein System der Interflex Datensysteme GmbH investiert. Das System dient auch auch dazu, die Arbeitszeiten von rund 190 Mitarbeitern verschiedener Tarifgruppen und Arbeitszeitmodelle zu erfassen und zu koordinieren.

Zwei Asse

Mit den Mitarbeiterausweisen soll das Personal des Casinos Baden-Baden bargeldlos bezahlen können – etwa in der Kantine oder an den bereitgestellten Verpflegungsautomaten.

Mit der Wahl der Software IF-6020 investiert das Casino in ein System, mit dem auch komplexe, umfangreiche Kontroll- und Erfassungsvorgänge möglich sein sollen. Da die Leistungsbreite dieser Lösung zwischen zehn Mitarbeitern bei kleineren Unternehmen bis zu mehreren tausend Mitarbeitern bei Großunternehmen liege, würde es alle erforderlichen Kapazitäten einschließlich einer zukunftssicheren Skalierbarkeit für die Teams des Casinos Baden-Baden bieten, so das Unternehmen.

Zum Anwendungsspektrum der Interflex-Software IF-6020 gehören die örtliche und zeitliche Zutrittskontrolle sowie die Zeiterfassung einschließlich der Kostenstellenerfassung mit Kostenarten und Schnittstellen zu Personalabrechnungssystemen. Auch die Personaleinsatzplanung, die Auswertungen der Daten nach verschiedenen Parametern sowie zahlreiche Schnittstellen sollen mit der IF-6020 möglich sein. Somit war eine Anbindung an das bereits bestehende Dienstplanungsprogramm der Spielbank in ganzem Umfang zu realisieren.

Die passenden Hardware-Terminals IF-4735, IF-810 und IF-800 sollen im Zusammenspiel mit der Software für eine reibungslose Erfassung der Arbeitszeiten sorgen und berechtigten Mitarbeitern den Zutritt zu den einzelnen Bereichen gewähren. Mit den Mitarbeiterausweisen soll das Personal zudem bargeldlos bezahlen können – etwa in der Kantine oder an den bereitgestellten Verpflegungsautomaten. Die Zutrittsrechte und Arbeitszeiten werden in einem zentralen System erfasst und gesteuert. Damit profitiere die Spielbank von Transparenz und Datenaktualität. Herkömmliche Papierlösungen seien so vollständig aus der Arbeitszeitsteuerung verbannt.

Bildquelle: Interflex Datensysteme GmbH

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok