IT-Versicherungsindex 2020

Auftragseinbrüche und Absicherung sind erkennbar

Die Lage der IT-Dienstleister in der Krise ist angespannt, ein Aufschwung wird allerdings erwartet. Bei Digitalisierungsprojekten wird stärker auf eine ausreichende Risikoabsicherung der Dienstleister geachtet.

Felssklettern

Eine IT-Berufs- oder Betriebshaftpflichtver- sicherung der Dienstleister setzen die meisten für eine Projektvergabe als Risikoabsicherung voraus.

Laut aktuellem Hiscox-IT-Versicherungsindex hat die IT-Dienstleistungsbranche weniger von den letzten Monaten profitiert als angenommen. Nur fünf Prozent der IT-Dienstleister bezeichnen sich selbst als Gewinner der Corona-Krise und bei mehr als der Hälfte der befragten Firmen (52 Prozent) sind Aufträge weggebrochen. In den kommenden Monaten ist jedoch ein Aufschwung zu erwarten, da viele Projekte, die Anfang und Mitte 2020 auf Eis gelegt wurden, jetzt wieder aktuell werden. Das ist beim Versicherer auch bei der Nachfrage von IT-Versicherungen und den entsprechenden Schadenmeldungen spürbar.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 10/2020. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Die Studie zeigt zudem den hohen IT-Fachkräftemangel in Deutschland. Häufigste Gründe für die Beauftragung von IT-Dienstleistern waren fehlendes Personal inhouse und zu wenig Kapazitäten. Letzteres geben 78 Prozent der Befragten an – eine Steigerung um 25 Prozentpunkten zu 2018. Dabei achten die Auftraggeber bei Digitalisierungsprojekten stärker denn je auf eine ausreichende Risikoabsicherung der Dienstleister.

Relevanz von IT-Versicherungen steigt

Dieser Trend spiegelt sich auch in den steigenden Abschlusszahlen bei IT-Versicherungen wider. So haben 80 Prozent aller befragten IT-Dienstleister eine IT-Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen, bei Firmen über 200 Mitarbeitern sogar 99 Prozent. Die Absicherung wird immer wichtiger: Über die Hälfte der Befragten (58 Prozent) mussten ihre Versicherung schon mindestens einmal in Anspruch nehmen.

Dass IT-Versicherungen an Bedeutung gewinnen, schlägt sich auch im Wert des Hiscox-IT-Versicherungsindex nieder. Dieser steigt im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Punkte auf 80,6. Dies zeigt, dass mehr IT-Firmen IT-Versicherungen kennen, eine oder mehrere davon abgeschlossen haben und diese für relevant halten.

Bildquelle: Gettyimages/iStock

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok